Allergie auf Gluten

Viele von uns ahnen gar nicht, dass sie diese Krankheit haben. Deshalb machen Sie keine Schritte, um ihre Beschwerden zu mildern oder zu beseitigen. Die Wissenschftler meinen, dass an Allergie auf Gluten 50 000 Einwohner in der Tschechischen Republik leiden. man kann voraussetzen, dass sich die Anzahl der Allergiker auf Gluten erhöhen wird. Die wirkliche Anzahl der Zöliaker kann vielfach höher sein.

Glutenreiches Gebäck

Diese Krankheit kann in jedem Alter ausbrechen. Bei Kindern manifestiert sich am häufigsten zwischen dem ersten und zweiten Lebensjahr. Diese Krankheit manifestiert sich durch kleineren Wuchs, Überempfindlichkeit, introvertes Verhalten oder mentale Rückständigkeit. Bei den Erwachsenen bricht Zöliakie zwischen dem dreißigsten und fünfzigsten Jahr aus. Unter die bedeutenden Faktoren gehört psychische und physische Belastung.

Gluten ist eine Gruppe von Proteinen, die in den Samen der verbreitesten Getreidepflanzen sind. Es befindet sich in Weizen, Gerste und Roggen. Die Lebensmittelzusatzstoffe können Spuren von Gluten enthalten.

Allergie auf Gluten oder Zöliakie?

Die Allergie auf Gluten ist eine Autoimmunerkrankung, bei der es zur Schädigung der Dünndarmschleimhaut kommt. Im Körper bildet sich eine übermäßige Anzahl der Antikörper gegen Proteine und Enzyme, die im Gluten enthalten sind. Nachdem die Person ein Nahrungsmittel mit Gluten verzehrt und teilweise verdaut sie es, der Körper beginnt sich gegen diese Stoffe vehement zu wehren. Den Zöliaker quälen dann entzündliche Veränderungen der Schleimhaut, es können bei ihm Probleme mit Absorption der wichtigen Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe auch Wassers erscheinen. Diese können dann zur Entstehung der ernsteren Krankheiten führen.

Zöliakie ist die Immunitätsunverträglichkeit von Gluten und man muss damit leben lernen. Man wird aus seinem Speiseplan alle Nahrungsmittel mit Gluten beseitigen müssen.

Unter die gewöhnlichsten Symptome gehören Magenschmerz, Juckreiz im Mund oder im Hals, Blähungen, Atemnot, Nesselausschlag und Ekzem. Diese Art von Allergie wird auf der Allergologie behandelt.

Typische Symptome der Zöliakie

Die Manifestationen der Immuntätsunverträglichkeit von Gluten erscheinen nach ein paar Stunden oder Tagen. Zu den typischen Symptomen der Allergie auf Gluten gehören Verdauungsprobleme. Einen quälen Blähungen, Durchfall oder Verstopfung. Ein Einzelwesen kann aufgeblähten Bauch haben, eintreten können Bauchschmerzen oder verschlechtertes Schlucken.

Beim Menschen mit Allergie auf Gluten treten Schwäche, Müdigkeit und Unkonzentriertheit ein. Der Patient kann die Schwindel, Migräne, Kopfschmerzen empfinden. Quälen ihn können auch Entzündungen im Körper, Schwellungen, Gelenkschmerzen, Stimmungsschwankungen, häufige Beklemmung oder auch Depressionen. Eintreten können auch hormonelle Ungleichgewicht, Atembeschwerden in Form von Entzündung der Hohlräume und von allergischem Schnupfen. Weiter können auch die Hautprobleme und Störungen der Empfindlichkeit erscheinen. Wirklich gibt es viele Symptome und deshalb ist schwierig diese Erkrankung zu entdecken. Bei den langfristigen Problemen wird empfohlen den Arzt zu besuchen. Er führt die Bluttests durch, aus denen die Zeichen der Glutenunverträglichkeit festgestellt werden. Wenn sich diese Tests als positiv zeigen, so sind weitere Schritte des Patienten auf Gastroenterologie gerichtet. Hier unterzieht sich der Mensch einer Untersuchung der Därme. Dann stellt der Arzt die endliche Diagnose.

Der Zöliaker muß unbedingt eine glutenfreie Diät einhalten. In solchem Fall setzt man in seinen Speiseplan glutenfreie Nahrungsmittel, die es auf dem Markt viele gibt.

Die Konsumenten aus der Reihe von Zöliakern können sich Fleischspeisen, fleischlose Essen, Suppen, Beilagen, Salaten, Aufstriche, Mehlspeisen, süßes auch salziges Gebäck wohl schmecken lassen. Diese Essen werden ausschließlich aus glutenfreien Rohstoffen zubereitet.

Verdacht auf Zöliakie

Wenn man einen Verdacht auf Zöliakie oder auf Allergie auf Gluten hat, kann sich in einer Apotheke den häuslichen Test namens Biocard Celiac, Veroval kaufen. Es genügt nur ein kleiner Blutstropfen aus dem Finger und ungefähr in ein paar Minuten weiß man, wie man daran ist.

Weitere Informationen über Zöliakie

Autor: de.symptomed.com

Könnte Sie interessieren


Bauchschmerz

Der Bauchschmerz ist ein häufiges Merkmal der vielen Krankheiten. Aus diesem Grund ist schwierig erkennbar, um welche Erkrankung es sich konkret handelt. Zur Diagnose sind die genaue Schmerzlokalisation, Schmerzart und andere Symptome nötig. Jeder...
mehr...
Bauchschmerz

Durchfall

Für den Durchfall wird die Entleerung von formlosen, dünnflüssigen und wässerigen Stuhl gehalten, die drei bis mehrmals pro Tag kommt. Der Durchfall an sich ist keine Krankheit. Es handelt sich ums Merkmal einer Krankheit oder einer...
mehr...
Durchfall

Müdigkeit

Die Müdigkeit ist ein Gefühl, das die Psychologie unter der Definition „erniedrigte Fähigkeit eine Tätigkeit auszuüben" registriert. Wir alle kennen sie. Sie kommen von der Arbeit nach Hause, haben eine Präsentation fürs morgige Projekt...
mehr...
Müdigkeit