Bruch von Ellbogen und Unterarm

Ein sehr unangenehmer Bruch, der sehr plagen kann. Der Bruch von Ellbogen und Unterarm ist sehr schmerzhaft und häufig. Eine Verletzung, die diesen Bruch verursacht, ist eine der häufigsten Ursachen von Besuch des Arztes in Sommer–, und Wintermonaten.

Bruch von Ellbogen und Unterarm

Arten des Bruchs von oberen Gliedmaßen

Einzelne Brüchen teilt man nach der Lokalisation, Art und vor allem Größe der Beschädigung eines gegebenen Knochens. Es handelt sich um einen unvollständigen Bruch (nur Riss = Fissur), vollständigen, offenen, geschlossenen oder splitterigen.

Wenn die Ursache keine Verletzung ist, kann der Bruch im Zusammenhang mit Tumorerkrankung oder Vitaminmangel und Ausdünnung der Knochen erscheinen, vor allem bei Frauen in Menopause.

Manifestationen und Diagnose

  • Schmerz (erhöht sich mit Bewegung)
  • Eingeschränkte spontane Beweglichkeit 
  • Änderung der Gliedmaßeform (Verkürzung, sichtbare Deformation)
  • Pathologische Beweglichkeit in der Bruchstelle
  • Krepitation – ein durchs Reiben von Bruchstücken der Knochen verursachter Ton
  • Anschwellung
  • Bluterguss

Die Diagnose wird mithilfe der Röntgenaufnahmen durchgeführt.

Therapie des Bruchs von Ellbogen

Die Therapie wird in diesem Falle in konservative oder chirurgische geteilt, immer in Bezug auf aktuellen Zustand des Patienten und Umfang des Bruchs.

Die konservative Therapie hat für Aufgabe einen gegebenen Teil von Gliedmaße ruhig zu stellen (Schiene, Gips) und den Schmerz zu mildern.

Die chirurgische Therapie fixiert alle abgebrochenen Fragmente und fest heftet sie zueinander an. Rechnen Sie aber damit, dass Sie sich ein paar Tage im Krankhenhaus aufhalten

Falls Sie nicht operiert werden können und Ihr Bruch ist ernster, wird Ihnen die sog. Extension durchgeführt werden. Die Knochenfragmente sind langfristig durch Ziehen verbunden. Man verwendet hier beispielsweise Draht, Schraube, ein spezielles Pflaster oder Metallklemme.

Rehabilitation

Die Rehabilitation ist in diesem Falle sehr wichtig. Deshalb beginnt man mit dem Aufstehen und Übung schon tags darauf nach Operation. Der Patient mit Bruch von Ellbogen und Unterarm ist nicht besonders beweglich eingeschränkt. Wenn der Patient nur konservativ geheilt wird und hat Gips, folgt nach dem Abmachen eine Übung und Verstärkung der atrophischen Muskeln. Den Gips gibt man für 4 – 6 Wochen in Abhängigkeit von Grad des Bruchs.

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Gelenkschmerz

Der Schmerz ist für den Organismus ein Warnsignal und stellt den Schutz vor der Beschädigung dar. Viele Leute leiden an Schmerzen der großen oder kleinen Gelenke. Die Gelenkschmerzen können infolge der Verletzungen oder es geht um die...
mehr...
Gelenkschmerz

Gelenkschwellung

Eines der häufigen Symptome, die man an seinem Körper merken kann, ist eine Gelenkschwellung. Es handelt sich um ein häufiges Problem des Bewegungsapparats, das sehr unangenehm ist und hindert uns eine problemlose Bewegung. Wenn Sie an den...
mehr...
Gelenkschwellung

Hämatom

Hämatome – anders auch Striemen oder blaue Flecke Hämatom wird der Bluterguss aus Gefäßen gennant, am häufigsten nach einem Trauma, das Blut ergießt sich ins Gewebe, in die Unterhaut u.a. Als Hämatom ist jeder blaue Fleck oder Striemen zu...
mehr...
Hämatom