Dellwarzen

Die Dellwarzen sind eine sehr ansteckende Krankheit. Diese wird durch ein Virus verursacht, das mitnichten schädlich, hingegen sehr unangenehm ist. Die Krankheit betrifft alle Alterskategorien einschließlich kleiner Kinder. Bei Kindern ist das Vorkommen der Krankheit häufiger, da ihr Immunsystem insofern nicht ausgereift ist, um der Krankheit zu widerstehen. 

Dellwarzen

in Latein: Molluscum contagiosum

Symptome

die Pickel

Diagnose

Nach der Akne sind Dellwarzen das häufigste Hautproblem. Die häufigste Ansteckungsquelle sind öffentliche Toiletten, Duschen, Schwimmbäder, Saunen u. ä. Bei Kindern ist es oft durch ungeeignete Hygiene im Popo–, Genitalbereich und im Bereich der Augenlider. Bei Erwachsenen im reproduktiven Alter besteht die Übertragung am häufigsten im Geschlechtsverkehr mit einer infizierten Person.      

Entstehungsursachen

Ursächlich für die Krankheit ist ein Virus (kurz bezeichnet als MCV), das in vier Arten vorkommt (MCV-1, MCV-2, MCV-3, MCV-4). Bei Erwachsenen kommen überwiegend nur die ersten zwei Arten vor, bei Kindern die übrigen zwei. Es ist jedoch keine Seltenheit, wenn es umgekehrt ist.

Risikofaktoren

  • direkter Kontakt mit einem kranken Einzelwesen (bloße Berührung)
  • Geschlechtsverkehr mit einer angesteckten Person
  • unerwarteter Kontakt mit der Infektion (öffentliche Schwimmbäder, Toiletten, Duschen,...)

Symptome

  • ein kleiner der Warze ähnlicher Pickel (es handelt sich um den gutartigen Hauttumor, es handelt sich jedoch um kein ernsthaftes Gebilde), dieser hat zartrosa Farbe, inmitten jedes von ihnen befindet sich eine kleine Delle, am Körper können sie in einer kleinen oder sporadischen Menge auftreten, aus dem Pickel kann man eine grauweiße Flüssigkeit auspressen (diese ist hoch infektiös), die häufigsten Vorkommensorte sind Genitalien, Achsel, Gesicht und Hals. 
  • Juckreiz
  • Ekzem um den Pickel (bei 10% der Kranken)
  • Entzündung des Pickels

Therapie

In manchen Fällen wird die Krankheit gar nicht behandelt und die Dellwarzen verschwinden selbst. Zum Beispiel wenn es wenig Pickel gibt oder wenn sie die gegebene Person nicht bemerkt. In manchen Ländern, überwiegend in USA, werden die Dellwarzen nicht behandelt. In manchen Fällen kann der unbehandelte Zustand 6 – 12 Monate dauern, und deshalb ist nicht gut so lange zu warten, hauptsächlich bei kleinen Kindern.

Aus diesem Grund bevorzugt man eher kleine chirurgische Eingriffe – Laser, das Schaben (mit einem scharfen Löffel), Ausschneidung, Anwendung des flüssigen Stickstoffs oder Kryochirurgie (Einfrierung des Pickels mit extrem niedriger Temperatur und anschließendes Abfallen.

Vorbeugung

Eine geeignete primäre Vorbeugung ist das Immunsystem zu stärken, vor allem bei Kindern aus der Risikogruppe (die Schwimmer, Menschen mit der angeborenen geschwächten Immunität). Weiter ist es die Vermeidung von Personen mit dieser Krankheit, keine Verwendung der gleichen Handtücher, Waschlappen, Seifen u.ä. Die Haut sollte trocken und sauber sein (vor allem bei kleinen Kindern).

Autor: Adéla Šedová

Könnte Sie interessieren


Juckreiz

Der Juckreiz (lat. puritus) als ein unangenehmes Gefühl auf der Haut, das den Menschen zum Kratzen zwingt, ist ein üblicher Lebensteil jedes Einzelwesens. Wir sollten es aber trotzdem nicht unterschätzen. Manchmal kann es ein Merkmal einer ernsteren...
mehr...
Juckreiz

Ekzem

Das Ekzem ist eine, auch Dermatitis gennante Hauterkrankung. Bei dem Krankheitsausbruch handelt es sich um die prickelige Hautentzündung, die von einer allergischen oder unallergischen Reaktion ausgelöst ist. Der häufige Erreger ist ein Stoff, gegen...
mehr...
Ekzem