Embolie

Die Embolie ist ein Zustand, wann es zur Einkeilung eines Blutgerinnsels in Gefäßen kommt. Demzufolge kommt es zu ihrem Verstopfen und Unterbrechung der Zufuhr des Blutes und damit auch Sauerstoffs und Nährstoffe in Organe. Es entsteht die Blutleere – Ischämie. Die Embolisation bezeichnet ein Prozess, bei dem Embolus aus dem Entstehungsort in einen anderen Ort gerät, den er verstopft.

Lungenembolie

weitere Namen: Hyperkoagulabilität, Zustände mit hoher Blutgerinnung, Neigung zur erhöhten Blutgerinnung, thromboembolische Krankheiten

Symptome

BlutgerinnselHinkenSchwellungen

Diagnose

 
Embolus können sein: 
  • Thrombus – Blutgerinnsel, das sich abgerissen hat
  • Fett  – Fetttröpfchen, die in den Blutkreislauf einschwemmen, z.B. nach großen offenen Knochenbrüchen
  • Zellen – es kann sich um Tumorzellen handeln
  • Fruchtwasser – Fruchtwasser dringt in den Blutkreislauf von Mutter ein, z.B während der vorzeitigen Abtrennung der Plazenta
  • Luft – Luftblase, die in eine Vene angesaugt ist, z.B. infolge einer Dekompressionskrankheit, Operation im Kopf– und Halsbereich
  • Fremdkörper – ein abgebrochener Katheter u.a.

Die Lokalitäten, in denen es zur Embolisation kommt, sind vor allem:

  • untere Gliedmaßen, rechter Herzteil, Halsschlagadern – aus diesen Bereichen gerät ein Blutgerinnsel in die Lungenarterien
  • linker Herzteil, Aorta, Lungenvenen (Luft) – Thrombus gerät in die Hirnarterien, Nieren, Milz, Arterien von unteren Gliedmaßen u.a.

Die häufigste Embolie ist Lungenembolie. Die Embolie der Lungen – pulmonale Embolie ist eine sehr ernsthafte Komplikation von tiefen Venenentzündungen (Phlebothrombose). Diese kann auch mit Tod des Patienten enden. In weniger ernsten Fällen manifestiert sie sich als Atemnot, Husten, Druck und Schmerz auf der Brust, Beschleunigung der Herztätigkeit.

Diagnose der Lungenembolie

Es werden die Labortests durchgeführt – Blutanalysen entdecken das Vorhandensein der Thrombose (z.B. D – Dimere), EKG, Röntgenaufnahme des Brustkorbs, Ultraschall der unteren Gliedmaßen und Herzens, CT Angiografie (Untersuchung des Blutkreislaufs), Lungenszintigraphie.

Therapie 

Die Verabreichung gerinnungshemmender Medikamente, Thrombolytika (Thrombus lösender). Manchmal muß man Embolus herausnehmen und es wird Embolektomie durchgeführt. 

Autor: Drahomíra Holmannová

 

Könnte Sie interessieren


Schmerz

Der Schmerz ist ein psychischer Zustand, der infolge außerordentlich starker oder schädigender Wirkungen auf Organismus entsteht, die seine Existenz oder Integrität bedrohen. Schmerz ist eines der wertvollsten Ergebnisse von Evolution der...
mehr...
Schmerz