Histoplasmose

Unter Histoplasmose versteht man eine Infektionskrankheit. Diese wird durch Einatmung der Sporen von Histoplasma capsulatum hervorgerufen. Es handelt sich um einen pathogenen Pilz, der in dem durch Vogel–, und Fledermauskot verunreinigten Boden vorkommt. 

Infektion mit Histoplasma capsulatum

Das Auftreten von Histoplasmose besteht hauptsächlich in Nordamerika, weniger dann in Mittelamerika oder Ostasien. In Europa ist Histoplasmose eine seltene Krankheit und es handelt sich vor allem um importierte Infektionen.

Verlauf der Histoplasmose

Die Inkubationszeit beträgt ca. 7 – 14 Tage. Die erste Ansteckung verläuft meistens asymptomatisch, symptomlos. Die Heilung verläuft durch Kalzifikation, so dass kalzifizierte, verkalkte Krankheitsherde in der Milz und Lymphknoten entstehen.

Ist die Infektion massiv ist oder ein Mensch ziemlich geschwächt, dann ist das Leitsymptom hohe Körpertemperatur. Der Zustand erinnert an Grippe. Es erscheinen Müdigkeit, Muskel–, und Gelenkschmerz, Husten, Übelkeit, aber man kann der Histoplasmose auch erliegen und sterben, wenn sie in umfangreiche Lungenentzündung oder Pneumonie übergeht.

Chronische Lungenhistoplasmose kennzeichnen die Vernarbung des Gewebes und Höhlenentstehung. Im Falle der Schäden von intrathorakalen Lymphknoten könnte es zur fibrosierenden Mediastinitis (Entzündung des Mittelfells) kommen.

Diagnose

  • Blutentnahmen auf Vorhandensein der Antikörper gegen Histoplasma capsulatum
  • Biopsie des Krankheitsherds auf Vorhandensein des Pathogens

Therapie

  • Histoplasmose wird mit Antimykotika behandelt – Amphotericin B

Komplikationen

  • Hepatosplenomegalie ‒ Vergrößerung der Leber und Milz
  • Lymphadenopathie ‒ Lymphknotenbefall
  • Bleibende Lungenschäden
  • Tod

Vorbeugung

Die Vermeidung von Gefahrenorten. Impfung und eine andere Möglichkeit von Schutz gibt´s nicht.

Autor: Drahomíra Holmannová

Könnte Sie interessieren


Muskelschmerz

Der Muskelschmerz in der Ruhe oder bei der Bewegung ist ein Warnsignal, das Sie auf mögliche oder verläufende Körperbeschädigung aufmerksam macht. Neben der Schmerzmilderung ist nötig, seine Ursache zu diagnostizieren und zu entfernen, um der...
mehr...
Muskelschmerz

Übelkeit

Die Übelkeit ist ein unangenehmes Gefühl im Magen, das am häufigsten ins Erbrechen übergeht. Als ein Symptom begleitet sie eine ganze Reihe der Erkrankungen. Am häufigsten handelt es sich um die akute, durch den Diätsfehler verursachte Form, wann...
mehr...
Übelkeit

Abgespanntheit

Fur die Abgespanntheit kann man länger dauernde Organismushemmung bezeichnen, die mit der starken Müdigkeit, erniedrigter Leistungsfähigkeit, mit der Konzentrationsstörung, Schlaflosigkeit usw. verbunden ist. Physiologisch entsteht die Abgespanntheit...
mehr...
Abgespanntheit