Hitzschlag

Als Hitzschlag bezeichnet man den Zustand, wann es zur Überhitzung des Organismus kommt, die beim Aufenthalt in einer heißen Umgebung (mehr als 35°C) auftritt. Es steigt auch die Körpertemperatur und es kommt zum Thermoregulationsversagen. Die Schweißbildung hört auf, der den Körper durch Verdunstung kühlt. 

Überhitzung des ganzen Organismus

in Latein: Siriasis, Helioplexis, Heliosis, Ictus caloris, Ictus solis, Insolatio

Symptome

beschleunigter AtemHautrötungheiße Haut

Diagnose

Die Ursachen von Hitzschlag teilt man in zwei Gruppen:

  • Innerliche – Hitzschlag droht in den Fällen von erhöhter Wärmebildung (z.B. erhöhte Schilddrüsenfunktion) und von dem Mangel an Flüssigkeiten (Dehydratation), wann wenig Schweiß produziert wird. Von Hitzschlag sind mehr bedroht die beleibten Leute, weil Fett die Wärme schlechter als Muskulatur leitet und einfacher kumuliert es die Wärme, aber auch kleine Kinder und alte Leute, die schlechtere Thermoregulation haben. Dem Hitzschlag sind auch förderlich Müdigkeit und Erschöpfung, übermäßige physische Anstrengung, chronische Krankheiten. 
  • Äußerliche – zur Entstehung des Hitzschlags tragen viele Faktoren bei, z.B. hohe Temperatur und Feuchtigkeit der Umgebung, unbelüftete und enge ausgewärmte Arbeitsräume, ein Langzeitaufenthalt in der Sauna, in den Tropen, eine fehlende Kopfbedeckung.

Wie der Hitzschlag entsteht

Dem Hitzschlag vorangehende Überhitzung verursacht die Gefäßerweiterung, was Rückgang von Blutdruck und Rückkehr des Blutes ins Herz nach sich zieht. Viele Organe sind schlechter durchblutet und sauerstoffhaltig. Am meisten leide das Hirn, es kann auch zu seiner Schwellung und Bewusstlosigkeit kommen, man wird von der Zersetzung des Metabolismus, Herzversagen, Lungenödem bedroht... bei schwangeren Frauen kann es sogar zur Schädigung der Leibesfrucht kommen. 

Symptome

Das Hauptsymptom von Hitzschlag ist Fieber auch 41°C, die Haut ist trocken, heiß und gerötet. Der Hitzschlag wird auch von Kopfschmerzen, Schwindel, beschleunigtem, tiefem Atem und beschleunigtem Puls begleitet. Dieser Zustand kann in den Schock übergehen. Bei einer weiteren Verschlechterung kann sich der Atem in einen unregelmäßigen mit den Pausen ändern. Eine Ausnahme sind auch keine Bauchschmerzen, Brechreiz und das Erbrechen. Es können auch die Gewebe beschädigt werden – z.B. Brandwunden auf der Haut. 

Erste Hilfe beim Hitzschlag

Die Erste – Hilfe – Leistung kann einem Betroffenen auch das Leben retten, es ist also unerlässlich zu wissen, wie sich beim Hitzschlag verhalten. Zuerst ist nötig, weitere Überhitzung zu verhindern, der Betroffene muß also in einen Schatten, in einen kalten und gelüfteten Raum befördert werden. Weiter beginnt man mit einem langsamen Abkühlen. Man kann gekühlte Getränke oder kalte Umschläge reichen. Man muß auf genügend Zufuhr der Flüssigkeiten und Mineralien achten.

Vorbeugung

Sich in keinen Risikoplätzen aufhalten – lüften, sich im Schatten verweilen, genug Flüssigkeiten mithaben, eine Kopfbedeckung tragen, eine anstrengende physische Arbeit in der Hitze vermeiden.

Die Folgen des Hitzschlags

Die Hirnschäden bei einer Anschwellung, Nervenstörungen auch Tod.


Ohnmachten aus der Hitze

Die Wärme kann auch Ohnmachten aus der Hitze verursachen. Die Ohnmachten sind mit langer Wirkung der hohen Temperaturen verbunden, am häufigsten während des längeren Stehens. In der Hitze gibt es einen höheren Flüssigkeitsverlust durch Schweißabsonderung. Der Betroffene ist blass, hat kalten Schweiß und beschleunigten Puls, es kann ihm übel sein.

Krämpfe aus der Hitze

Der Aufenthalt in der Hitze kann auch die Entstehung von Krämpfen nach sich ziehen. Es kommt zur Abnahme von Flüssigkeiten und Mineralien, wodurch die Muskelzuckungen und Krämpfe erscheinen.

Autor: Drahomíra Holmannová

Könnte Sie interessieren


Schwindel und das Kopfdrehen

Diese Symptome können eine ganze Reihe der Krankheiten begleiten, aber sie können auch physiologisch sein. Pathologische Schwindel kann man in periphere, vestibuläre, unvestibuläre und zentrale teilen. Schwindel manifestiert sich durch das...
mehr...
Schwindel und das Kopfdrehen

Beschleunigter Puls

Unter die häufigen Symptome der Krankheit gehört der beschleunigter Puls. Ob es sich um Erkrankungen von Herz, Gefäßen, Gehirn, Lungen oder um z.B. Stresssituationen handelt, ist immer vorhanden beschleunigter Puls. Wenn Sie bemerken, dass Sie im...
mehr...
Beschleunigter Puls

Müdigkeit

Die Müdigkeit ist ein Gefühl, das die Psychologie unter der Definition „erniedrigte Fähigkeit eine Tätigkeit auszuüben" registriert. Wir alle kennen sie. Sie kommen von der Arbeit nach Hause, haben eine Präsentation fürs morgige Projekt...
mehr...
Müdigkeit