Hüftgelenksarthrose

Passiert Ihnen, dass Sie nach dem Erwachen das Hüftgelenk nicht in Bewegung bringen können? Tut Ihnen jeder Schritt weh und der Schmerz strahlt in die Umgebung von Gelenk aus? Dauern die Schmerzen einige Monate und allmählich erhöhen sie sich? Zögern Sie nicht und besuchen Sie einen Orthopäden, der Ihnen sagt, ob Sie an Hüftgelenksarhrose leiden und in welchem Gelenk.

Unterschied zwischen dem gesunden und beschädigten Hüftgelenk

weitere Namen: Koxarthrose, Osteoarthrose, Arthrosis

Symptome

AmeisenlaufenDeformation der GelenkeGelenksteifeHinkenSchwellung der Gelenke

Diagnose

Was ist Arhrose?

Es handelt sich um eine degenerative Erkrankung des Gelenks, wann ein Knorpel beschädigt ist. Dieser wird allmählich dünner, bis er ganz verschwindet. Immer noch ist es nicht klar, warum Arthrose bei einzelnen Gelenken erscheint und wie sie entsteht.

Osteoarhritis, Arthrose und Osteoarthrose sind der Name für dieselbe Erkrankung und es ist also egal, wie man sie nennt.

Entstehung und Entwicklung der Erkrankung

Als ich schon oben geschrieben habe, es ist immer noch nicht klar, warum Arthrose entsteht. Es gibt jedoch ein paar Risikofaktoren, die der Entstehung nachhelfen. Arthrose betrifft in den meisten Fällen größere Gelenke, es bedeutet jedoch nicht, dass sie auch auf den Fingergelenken nicht erscheinen könnte.

Die Wissenschaftler einigen sich darüber, dass es sich wahrscheinlich um Ungleichheit des Stoffwechsels handelt, wann sich der Knorpel und Stoffe darin nicht richtig bilden können. Es kommt zur Gleichgewichtsstörung der Regulation. Der Knochen kann mit diesem Problem nicht klarkommen und die Reaktion ist in Form von Auswüchsen, die die reibungslose Bewegung verunmöglichen.

Arten der Arhrose

Primäre – sie entsteht wegen der schlechten Körperhaltung und einseitiger Überbelastung. Ihre Rolle spielen hier auch Fettleibigkeit und genetische Prädispositionen.

Sekundäre – Verletzung, Entwicklungsfehler, metabolische Erkrankung, Entzündung. Zuerst muß die primäre Erkrankung behandelt werden und erst danach Arthrose.

Symptome

  • Startschmerz – nach dem kurzen Gehen kommt Linderung und der Schmerz lässt nach
  • Bei Schmerzen in Ruhe ist der Besuch des Arztes mehr als geeignet. Eine starre Extremität, Hinken, Deformitäten (O–Beine), verminderte Empfindlichkeit
  • Degenerative Veränderungen auf der Röntgenaufnahme

Diagnose und Behandlung

Die am meisten verwendete und eine der schnellsten Methoden, wie festzustellen, ob Sie an Hüftgelenksarthrose leiden, ist eine Röntgenaufnahme. Falls sich der Arzt nicht sicher ist, kann er Sie noch an Magnetresonanztomographie und Ultraschall schicken.

Am Anfang ist die Behandlung gerichtet auf Schmerz und auf gesamte Verbesserung der Ernährung als solcher. Sie vermeiden auch keine Rehabilitation und Empfehlung einiger Übungen für Verbesserung der Beweglichkeit.

Bei der großen Schädigung tritt man an eine Radikallösung heran, die die Totalendoprothese des Hüftgelenks ist, also Ersatz des beschädigten Gelenks.

Arthrose ist zur Zeit die häufigste Erkrankung von Bewegungsapparat. In der Population beträgt es etwas um 12% Menschen. Passen Sie auf Ihre Gelenke auf und nehmen Sie Kalzium ein, bis es noch Zeit ist.

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Gelenkschmerz

Der Schmerz ist für den Organismus ein Warnsignal und stellt den Schutz vor der Beschädigung dar. Viele Leute leiden an Schmerzen der großen oder kleinen Gelenke. Die Gelenkschmerzen können infolge der Verletzungen oder es geht um die...
mehr...
Gelenkschmerz