Hühnerauge

Die verhornte Haut auf der unteren Extremität, die durch schlechtes Schuhwerk verursacht war. So könnte man einfach die Erkrankung mit Namen Hühnerauge charakterisieren. Die Leute können sie mit einer anderen Erkrankung verwechseln, wie z.B. Warzen, Fieberbläschen oder andere Neubildungen auf der Haut sind.

Hühnerauge

in Latein: clavus

weitere Namen: Clavus, klavus

Symptome

Auswuchs auf der HautFußschmerzenverhornte Haut

Diagnose

Auch die Schwielen sind sehr ähnlich den Hühneraugen, aber diese entstehen eher auf den Fingerballen. Hühnerauge ist eine eigenständige Erkrankung, die nicht übertragen wird und entsteht rein durch unsere Unvorsichtigkeit.

 

Entstehungsursache

Die Ursache ist also ein ungeeignet gewähltes Schuhwerk, vor allem schmale Schuhe, die Sie wund reiben und in Bewegung einschränken können. Keine Ausnahme sind auch Pumps oder andere gesellschaftliche Schuhe.

Therapie

Die Behandlung ist ähnlich wie bei Warzen möglich. Wenn Sie bewältigen das Hühnerauge selbst abzuschälen und der Schmerz stört Sie nicht, ist es nur gut. Erfahrene Fußpfleger sollten Ihr Hühnerauge auch leicht entfernen können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, gehen Sie zum Arzt, der das Hühnerauge entweder mit Laser oder Skalpell entfernt. 

Die ganze Prozedur dauert nur ein paar wenig Minuten, es ist erforderlich keine Betäubung (dies würde Ihnen viel mehr weh tun als der Eingriff selbst), nach dem Eingriff wird die behandelte Stelle steril verdeckt und Sie brauchen den Arzt nicht wieder zu besuchen.

Wenn Sie keinen Arzt besuchen wollen, können Sie das Hühnerauge selbst entfernen. Es ist gut zuerst den Fuß im heißen Wasser einzuweichen. Dann entfernen Sie das Hühnerauge mit Schere, den enthüllten Teil bespritzen Sie mit einer Desinfektion, verkleben mit Heftpflaster und lassen ein paar Stunden in Ruhe ohne Schuhe.

Autor: Lucie Kliková, DiS.