Ischias

Entzündliche Erkrankung des Ischiasnervs, bekannt auch als Hexenschuss. Diese Erkrankung kann plötzlich oder langsam und schleichend erscheinen. Wenn Sie an Hexenschuss leiden, kann ich Ihnen garantieren, dass Sie es ganz gewiss erkennen. Der Schmerz ist wirklich unangenehm, er erscheint im Bereich der Lendenwirbelsäule und am häufigsten strahlt er in die untere Extremität, die er paralysieren kann.

Entzündung des Ischiasnervs - Ischias

in Latein: ischias

weitere Namen: Entzündung des Ischiasnervs, Lumbago, Hexenschuss

Symptome

schlechte Koordination der BewegungenStörungen der Wirbelsäulenbeweglichkeit

Diagnose

Ursachen der Entzündung des Ischiasnervs

Eine Ursache dieser Erkrankung ist Überanstrengung des Ischiasnervs und anschließende entzündliche Reaktionen auf eine unverhältnismäßige Belastung. Eine weitere Ursache kann vorgefallene Bandscheibe sein, die auf den Ischiasnerv drückt und wieder entsteht die entzündliche Reaktion. Der akute Zustand dieser Erkrankung entsteht beim Schwitzen oder Heben eines schweren Gegenstandes.

Symptome

Die Symptome sind in diesem Fall ganz klar – Schmerz. Der Schmerz ist sehr unangenehm und stark und am meisten stört er im Liegen, kann auch beim Niesen, Husten oder während der Entleerung sein. Die untere Extremität, die auch betroffen ist kann weh tun und am häufigsten knickt das Knie ein. Die ganze Stabilität ist gestört.

Therapie

Hilfe ohne den Arzt

Wenn Sie nicht gleich zum Arzt gehen wollen und glauben, dass Sie den Schmerz selbst meistern, dann gebe ich Ihnen ein paar Ratschläge, wie vorzugehen, damit die Ausheilung möglichst effektiv ist. Selbstverständlich empfiehlt man erhöhte Ruhe, ein hartes Bett, nichts Schweres zu heben und keine heftigen Bewegungen zu machen. Wenn Sie sich die Umschläge tun wollen, so mit Hinblick auf den aktuellen Schmerz. Wenn Sie heftige Schmerzen haben, wenden Sie eher kalte Umschläge an, wenn Schmerz mäßig ist und dauert lange, können Sie erwärmte Kräuterkissen oder warmes Bad probieren. Nach dem Abklingen des ersten akuten Schmerzes können Sie Massagen von einem Fachmann besuchen. Der hilft Ihnen umliegende Muskeln schonend zu entspannen. Ganz bestimmt fürchten Sie nicht Analgetika zur Schmerzstillung einzunehmen. Die beste Alternative sind Ibalgin, Aspirin, Algifen u. a.

Behandlung des Rückenschmerzes mit einem Arzt

Die Schmerzen sind unerträglich und Sie entscheiden sich, dieses Problem mit einem Arzt zu lösen. Nach ein paar Untersuchungen (RTG, CT) werden bei Ihnen Ischias und ein paar Tage des Krankenstandes diagnostiziert. Der Arzt verschreibt Ihnen Medikamente gegen Schmerz und empfiehlt Ihnen die Bettruhe und warme Umschläge. Bei den langfristigeren Beschwerden kann er Umspritzungen oder eine Operation zur Entfernung der vorgefallenen Bandscheibe durchführen.

Ob Sie sich entscheiden zum Arzt zu gehen oder sich zu Hause zu kurieren, riskieren Sie überflüssig nicht und gönnen Sie sich ein paar Tage der Ausspannung. Die schlimmsten Folgen von Nichtbehandlung dieser Erkrankung sind dauernder chronischer Schmerz, Empfindlichkeitsverlust in den Beinen, schlechte Beweglichkeit oder Probleme mit der Entleerung.

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Muskelschwäche

Es handelt sich um ein häufiges Symptom, es ist allerdings wichtig zu erkennen, ob es sich um nur eine Muskelermüdung oder um eine ernstere, beispielsweise Tumorerkrankung handelt. Die Muskelschwäche kann akut eintreten oder sich allmählich...
mehr...
Muskelschwäche

Rückenschmerz

Der Rückenschmerzen sind eine der am häufigsten erscheinenden Merkmale. Gemeinsam nennt man sie auch mit Begriff Dorsalgie. Sie können langfristig oder kurzfristig sein, und hinsichtlich zur Kompliziertheit der Wirbelsäule erscheinen sie als Symptome...
mehr...
Rückenschmerz