Krampfadern

Die Krampfadern (Varizen) sind eine der häufigsten Venenerkrankungen der unteren Extremitäten. Die bedrohste Gruppe sind Frauen über 50 Jahre alt, die hinter sich zwei und mehr Geburten haben, im Stehen arbeiten und in der Familie jemanden mit dieser Erkrankung haben. Das Blut in den Beinen kreist uns in zwei Venensystemen.

Krampfadern auf den Beinen

in Latein: varix

weitere Namen: Blutstauung

Symptome

erweiterte VenenKribbeln

Diagnose

Das Tiefensystem, das durch die Muskeln hindurchgeht, und gerade durch ihre Bewegungen wird bis zu 90% Blutes zum Herzen zurückgepumpt. Das zweite ist oberflächlich, das man anfassen kann, weil es direkt unter der Haut liegt. Und gerade das oberflächliche System wird mit Krampfadern betroffen.

Hauptgrund der Entstehung von Krampfadern

Der Hauptgrund der Entstehung dieser Erkrankung ist erhöhter Venendruck. Dieser verursacht die Gefäßerweiterung. Unter normalen Bedingungen würden das Zurückfliessen des Blutes wieder nach unten die Herzklappen verhindern, diese sind aber durch einen Einfluss der Erweiterung von Herzklappen (oder durch eine genetisch schlechte Entwicklung und eine Infektionskrankheit) unwirksam und das Blut kann nicht genügend abfließen. Es kommt zur Blutstauung in Venen, deren Wände diesen Druck nicht lange aushalten und es kommt zur Ausbauchungen.

Eine weitere Variante kann direkt erbliche Schwäche einer Venenwand sein, die infolgedessen dasselbe verursacht. Ein typisches Symptom sind Beinschmerzen, manchmal auch die Krämpfe. Es kommt zu einem Gefühl der schweren Beinen, die bald müde werden. Die Krampfadern selbst sind meistens deutlich sichtbare lilablaue Formationen dicht unter der Haut.

Wenn Sie nur eine Andeutung dieser Krankheit fühlen, probieren Sie Bandagen oder spezielle Krampfaderstrümpfe. Gönnen Sie den Beinen eine Ruhe, sobald es möglich sein wird. Legen Sie auch kalte Umschläge an. 

Therapie

Bei erhöhten Beschwerden oder einem Verdacht auf den schon entstandenen Zustand wenden Sie sich an den Arzt. Er beurteilt Ihren Zustand und bespricht mit Ihnen die Heilverfahren. Vor allem seien Sie dem Arzt gegenüber aufrichtig. Er kann Ihnen die durch Medikamente unterstützten Kompressionsverbände empfehlen. Falls Sie Übergewicht haben, erwarten Sie nicht, daß der Arzt Ihre Kilos zusätzlich genehmigt. Bemühen Sie sich Maximum für sich zu tun und die Operation als eine Lösung lassen Sie an der letzten Stelle.

Könnte Sie interessieren


Beinschmerzen

Die Beinschmerzen meiden niemanden. Oft sind die Ursachen banal, ein andermal kann es jedoch um ein Symptom einer ernsteren Krankheit, Zustandes gehen, der nicht nur einen Glied sondern auch das Leben bedrohen kann. Ursachen der...
mehr...
Beinschmerzen

Schwere Beine

Schwere Beine ist ein volkstümlicher Name, der das Gefühl von schweren Beinen mit der verkleinerten Empfindlichkeit und anstrengenderem Gehen bezeichnet. Vor allem handelt es sich ums Merkmal der schlechten Durchblutung von unteren Gliedern. Die...
mehr...
Schwere Beine

Muskelschwäche

Es handelt sich um ein häufiges Symptom, es ist allerdings wichtig zu erkennen, ob es sich um nur eine Muskelermüdung oder um eine ernstere, beispielsweise Tumorerkrankung handelt. Die Muskelschwäche kann akut eintreten oder sich allmählich...
mehr...
Muskelschwäche