Läuse

Die Läuse sind eine schmarotzerhafte Art von Insekt. Sie siedeln sich auf unserem Körper an, am häufigsten in dichten Haarbüscheln. Ihre Nahrungsquelle ist das Blut eines Wirtes. Es sind weltweit verbreitete Parasiten, insgesamt sind bekannt ein paar hundert Arten, aber in unseren Bedingungen kommt ungefähr nur 25 vor.

Laus

in Latein: Anoplura

weitere Namen: Pediculosis, Verlausung, Ansteckung mit Läusen

Symptome

Juckreiz

Diagnose

Symptome

Die primären und Begleitsymptome sind Juckreiz, manchmal kann ein Ausschlag oder nur Rötung der Haut erscheinen. Der Ort ist empfindlich, man hat eine Neigung ihn zu kratzen (kleine Kinder direkt aufzukratzen). Nach einiger Zeit erscheinen kleine weiße oder durchsichtige Gebilde von ovaler Gestalt. Es handelt sich um die Nissen – Keimstadien der Läuse. 

Die Läuse können sich durch einen Kontakt auch ohne Kontakt übertragen. Kleine Kinder bekommen sie oft im Kindergarten oder in der Schule. Es ist geeignet, solche Kinder eine Zeit lang keinem Kontakt mit der Umgebung bis zur Abheilung auszusetzen. Die Erwachsenen bekommen die Läuse durch eine Prüfung der Hüte und Mützen in den Krammärkten oder durch Verleihung von Freunden oder der Familie.

Therapie 

Eine richtige Therapie sollte 2 Grundkriterien umfassen und zwar eine Vernichtung der Läuse und das Entfernen aus dem Kopf (beziehungsweise aus anderen Orten). Die Läuse zu töten ist heutzutage nicht mehr so einfach wie vor ein paar wenig Jahren. Viele Studien bewiesen, daß sich bei den Läusen mindestens irgendeine Immunität gegen eine ganze Reihe von Präparaten entwickelte, deshalb ist es geeignet, sich für neuere Präparate zu interessieren. Zur Zeit gibt es auf dem Markt viele Präparate, die eine Vernichtung dieser Schädlinge garantieren. Denken Sie daran, daß nicht alle Produkte für die Menschen aller Altersgruppen bestimmt sind. Diese Präparate sind in mehrere Grundgruppen zu teilen: für die Kinder, für stillende und schwangere Mütter, für die Menschen mit der empfindlichen Haut (atopisches Ekzem u.ä.) und für übliche Benutzer.

Das Entfernen von toten Läusen und Nissen wird mithilfe eines feinen flachen Kamms (sog. Läusekamm) durchgeführt. Diese Teile sind über einem weißen Papier auszukämmen. Wenn Sie in die Phase gelangen, wann Ihnen aufs weiße Papier während 3 Tage nichts herunterfällt, klingt Juckreiz ab und in den Haaren werden keine merklichen fremden Gebilde sein, können Sie von dem Sieg sprechen.