Lungenentzündung

Die Lungenentzündung (pneumonia) ist eine Infektionskrankheit, die das Lungengewebe betrifft und wird von Vorhandensein der Flüssigkeiten in den Lungenbläschen – Alveolen begleitet (unter normalen Bedingungen sind sie mit Luft gefüllt).

Lungenentzündung

in Latein: Pneumonia

weitere Namen: Pneumonie, Entzündung der Lungen, Bronchopneumonie, Gemeinschaft-erworbene Pneumonie, nosokomiale Pneumonie, Aspirationspneumonie

Symptome

Brechreizerhöhte TemperaturSchleimhusten

Diagnose

Während der Pneumonie oder einer Infektion der Lungen verstopft die entstandene Flüssigkeit oder Eiter einen Teil von Lungen, was eine Barriere von Sauerstoffzufuhr in den Organismus ist. Alle Zellen im Körper brauchen für ihr Leben Sauerstoff. Während jedes Atemzugs tritt die Luft mit 21% Sauerstoff in die Atemwege ein. Allmählich geht sie durch den Kehlkopf, Luftröhre und Bronchien in die Lungen durch. In den Lungen fängt ein Austausch von Atemgasen an (Sauerstoffs und Kohlendioxids), was die Sauerstoffzufuhr zu Zellen ermöglicht.

Immer ist vorhanden eine Infektion, was bedeutet, daß es nicht möglich ist, die Lungenentzündung nur von der Erkältung zu bekommen. Die Infektion ist zuerst in oberen Atemwegen. Wenn sie nach unten fortschreitet, so manifestiert sie sich als Bronchitis. Unter Umständen schreitet sie bis zu Lungen fort, wo sie sich festsetzt und ruft die Lungenentzündung hervor.

Symptome

Klinische Symptome unterscheiden sich je nach der Art von Pneumonie: 

Bakterielle Pneumonie

  • Fieber über 38,3 °C
  • Fieberfrost
  • Trockenhusten
  • Schleimhusten, es können Spuren von Blut erscheinen (Streptococcus)
  • Während der Aspirationspneumonie kann das Schleim grüne Farbe haben
  • Schmerzen auf der Brust – scharfe, vor allem nach dem Atemzug
  • Oberflächliches Atmen
  • Kopfschmerz, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schwäche
  • Bauchschmerzen
  • Erschöpfung

Virale Pneumonie

Sie beginnt mit üblichen Symptomen der Entzündung von oberen Atemwegen – Trockenhusten, erhöhte Temperatur (weniger als 38,3 °C), Schmerzen von Kopf, Hals, Gelenken und Muskeln, Schnupfen.

  • Husten ist trocken, reizbar, aber möglich ist auch Schleimhusten 
  • Schmerzen auf der Brust sind ans Atmen gebunden, meistens betreffen sie nur eine Seite
  • Fieberfrost
  • Oberflächliches Atmen
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Mycoplasmapneumonie

  • langwieriger Verlauf
  • Kopfschmerzen
  • erhöhte Temperatur
  • Trockenhusten
  • Schnupfen
  • Muskel–, und Gelenkschmerz
  • Pfeifgeräusche während Atmens

Therapie

Immer Bettruhe, genug Flüssigkeiten, Vitamine, leichte Nahrung.

Medikamente für Abhustung und für Temperatursenkung.

Antibiotika werden bei Bestätigung einer bakteriellen Ursache verabreicht, aber meistens auch bei einer viralen Entzündung für Verhinderung von Komplikationen und als eine Vorbeugung übermäßigen Wachstums von Bakterien im geschwächten Lungengewebe. Dies ist keine Therapie für eine Liquidation der Viren, wiel sie auf Antibiotika nicht reagieren.

Die Medikamente für Verhinderung von Vermehrung der Viren verwendet man nur bei Hochrisikogruppen. Ein Kind mit dem Normalimmunsystem bewältigt die Lungenentzündung bei einer üblichen Therapie selbst.

Komplikationen der Lungenentzündung

Komplikationen können bei kleinen Kindern und alten Leuten erscheinen. Zu den ernsten Komplikationen gehören Verbreitung der Infektion auf die Pleura (sog. Pleuritis), oder Verbreitung der Infektion ins Blut und dadurch zu allen Organen von Körper (sog. Sepsis). Bei den Bakterieninfektionen können sich die Infektionsherde in den Lungen bilden, die oft gegen Therapie beständig sind und können vor allem bei kleinen Kindern sogar Tod verursachen.

Vorbeugung

Das Kind vor jeder Infektion schützen.

Im Zeitraum des erhöhten Vorkommens von viralen Erkrankungen einen Besuch der Räume mit großer Menge der Menschen (Einkaufszentren, Kinos) ausschließen.

Jede Virus–, auch Bakterieninfektion gründlich nachbehandeln.

Wenn das Kind Temperatur hat, Ruhe, Beobachtung.

Den Kontakt mit einer kranken Person verhindern. 

Kneippkur, richtige Ernährung, richtiger Tagesplan, Trinkplan.

Impfung gegen Grippe und Pneumokokken erwägen.

Könnte Sie interessieren


Müdigkeit

Die Müdigkeit ist ein Gefühl, das die Psychologie unter der Definition „erniedrigte Fähigkeit eine Tätigkeit auszuüben" registriert. Wir alle kennen sie. Sie kommen von der Arbeit nach Hause, haben eine Präsentation fürs morgige Projekt...
mehr...
Müdigkeit

Fieber

Das Fieber oder erhöhte Temperatur kann die Äußerung verschiedener Erkrankungen sein. Bis zu 90% ist aber die Ursache eine Infektion, am häufigsten viral oder bakteriell. Die, vom Fieber beigletete Grippe oder Angina vermeidet im Leben wohl niemand....
mehr...
Fieber

Gelenkschmerz

Der Schmerz ist für den Organismus ein Warnsignal und stellt den Schutz vor der Beschädigung dar. Viele Leute leiden an Schmerzen der großen oder kleinen Gelenke. Die Gelenkschmerzen können infolge der Verletzungen oder es geht um die...
mehr...
Gelenkschmerz