Netzhautablösung

Diese Erkrankung, die das Sehen betrifft, ist sehr ernsthaft und ihre Schädigung hängt davon ab, ob Sie noch manchmal sehen werden. Ihre Symptome ist nicht ratsam zu unterschätzen und der augenblickliche Besuch des Artes ist am Platz. Die Netzhautablösung kann plötzlich in jedem Alter entstehen, am häufigsten entsteht sie im mittleren und höheren Alter.

Netzhautablösung

Symptome

Das Vorhandensein der kleinen Risse und Schrumpfung des Glaskörpers fördert die Ablösung. Es handelt sich also um degenerative Veränderungen auf der Netzhaut von Auge, die allmählich zu Verbreiterung der Probleme und langsamer Verschlechterung der Sehkraft bis zur Blindheit führen.

Die Symptome sind in diesem Fall, insbesondere am Anfang der Erkrankung, nicht ganz klar, deshalb ist gut Ihr Auge zu beobachten. Wenn eine Verschlechterung eintritt, besuchen Sie den Arzt. Unter die häufigsten Symptome gehören Lichtblitze, weiße Punkte, graue Flecke. Dies nehmen Sie als eine störende Wahrnehmung beim Sehen wahr. Das Sehen verschlechtert sich nur auf einem Auge, deshalb braucht der Kranke eine längere Zeit gar nichts zu merken.

Diagnose und Therapie

Ophthalmoskop, Perimeter, Spaltlampe, Ultraschall, es sind die hauptsächlichen Diagnostikgeräte, die bestimmen können, ob es möglich ist irgendwie die vollständige Erblindung zu verhindern.

Die Netzhautrisse werden mithilfe des Ultraschalls zurück aneinander angeschlossen. Die einzige mögliche Behandlungsmethode ist Operation der abgelösten Netzhaut. Dieser Eingriff wird in gesamter Anästhesie durchgeführt und es ist notwendig ein paar Tage in völliger Ruhe zu liegen. In diesem Fall verklebt man meistens beide Augen und der Patient ist so angewiesen auf Hilfe der Anderen.

Nachdem es zur Ablösung kam, ist nicht möglich mit dieser Erkrankung nichts anderes zu tun, als eine ärztliche Hilfe aufzusuchen. Wenn Sie gemerkt haben, dass Sie in der letzten Zeit auf einem Auge schlecht sehen und an den Rändern des Blickfelds Sie graue Blenden haben, ist notwendig schnell einen Augenarzt aufzusuchen.

Autor: Lucie Kliková, DiS.