Schwarze Punkte auf der Haut (das Verstopfen der Poren)

Warum und wie entstehen eigentlich schwarze Punkte? Es geschieht infolge des Verstopfens der Poren, was kleine Röhrchen sind, in denen aus verschiedensten Ursachen der Hauttalg, abgestorbene Hautzellen und Unreinigkeiten klebenbleiben können. Diese schichten aufeinander, und wenn diese Mischung die Hautoberfläche erreicht, der Talg oxidiert und es bildet sich dieser unschöne "schwarze Pfropfen". 

Die Poren können sich auch aus anderen Gründen verstopfen. Der häufigste ist die Überproduktion von Talg durch Einfluss von Hormonen. Ihr Teint kann auch mehr fetten, wenn Sie eine Kosmetik für den unrichtigen Typ des Teints verwenden und die Haut produziert dann mehr Talg. Zum Verstopfen der Poren kann auch durch Einfluss mancher Substanzen in kosmetischen Präparaten kommen und diese sind dann sogenannt komedogene. Diese Eigenschaft haben vorzugsweise die Silikone, Mineralöle und Kokosöl und die Kombination dieser Faktoren verursacht die Entstehung der unschönen schwarzen Punkte. An ihrer Entstehung ist schuld auch das schlechte Abschmiken.

Wie kann man verstopfte Poren entfernen?

Wie können Sie schwarze Punkte loswerden? Schnell geht es durchs Herauspressen, jedoch meistens drücken Sie sie nicht ganze heraus. Auch die übertriebene Reinigung ist nicht gut, vor allem mit Präparaten mit Alkohol, die den Teint austrocknen.

Die wirksamste Waffe gegen Entstehung der schwarzen Punkte ist die richtige Hautpflege, die die Poren sauber hält und hal zwei Aufgaben. Sie versorgt die Haut mit der genügenden Hydratation, womit sie die übermäßige Talgproduktion verhindert. Sie sollte auch die Wirkstoffe enthalten, die gegen erweiterte Poren wirken. 

Zur Zeit werden vor allem die AHA-Säuren (die sog. Fruchtsäuren) verwendet, die die Fähigkeit der Haut erhöhen Wasser zu binden, deshalb haben sie den ausdrucksvollen Hydratationseffekt. Anfangs der Hautbehandlung entfernen sie gehörnte Hautzellen und stören die Zwischenzellräume, was für die Erhöhung der anschließenden Pflege wichtig ist, die dank den Wirkungen von AHA-Säuren in die größere Tiefe wirkt.

Vorbeugung der Entstehung schwarzer Punkte

Die schwarzen Punkte und andere Unreinigkeiten können am jeglichen Ort der Haut entstehen, jedoch am häufigsten erscheinen Sie auf dem Gesicht. Die schwarzen Punkte kann man zwar entfernen, jedoch am besten ist, ihre Entstehung vollständig zu verhindern. 

1) Halten Sie die Haut sauber​

Die Haut reinigen Sie regelmäßig, weil die regemäßige Reinigung ist sehr wichtig für die Entfernung des Schmutzes und Hauttalgs. Sie verhindern damit die Bildung der schwarzen Punkte und dem Verstopfen der Poren.           

  • Regelmäßig verwenden Sie ein feines Reinigungsmittel mit neutraltem pH–Wert. Auch können Sie die Putzmittel mit Salicylsäure verwenden, die die Poren sauber hält und verhindert die Bildung von Pickeln.
  • Wenn Sie den Teint sehr fettig haben, überdenken Sie die Verwendung von Putzmitteln ohne Gehalt von Ölen. Wenn Sie den trockenen Teint haben, verwenden Sie ein Glyzerin–, oder Cremereinigungsmittel.
  • Für die Reinigung des Teints verwenden Sie lauwarmes Wasser, heißes Wasser würde aus dem Teint Öle aussaugen und würde ihn reizen.

2) Vor dem Schlafen schminken Sie sich ab 

Wenn Sie mit aufgetragenem Make-up oder einem anderen kosmetischen Präparat schlafen, können Sie sich das Verstopfen der Poren zuziehen. Daher entfernen Sie alles Make-up mit einem schonenden Reinigungspräparat oder Abschminkmittel bevor Sie sich hinlegen. 

3) Täglich tragen Sie einen Hydratationsprodukt auf 

Nach dem Waschen des Teints verwenden Sie einen Hydratationsprodukt, der für Ihren Hauttyp bestimmt ist. Die gründlich hydratisierte Haut funktioniert dann als Vorbeugung der Entstehung schwarzer Punkte.

Auch der fettige Teint ist zu befeuchten. Wenn Sie diesen Hauttyp haben, so wählen Sie nicht komedogene Präparate ohne Gehalt von Ölen. 

4) Führen Sie regelmäßig Peeling durch

Das Verstopfen der Poren und die Entstehung schwarzer Punkte haben auf dem Gewissen auch abgestorbene Hautzellen. Die regelmäßige Behandlung der Haut mit feinem Peeling hilft den Teint von abgestorbenen Hautzellen und Bakterien reinigen, und damit verhindert sie die Entstehung schwarzer Punkte. 

5) Entledigen Sie sich von überschüssigen Ölen in Ihrer Haut​

Falls Sie den fettigen Teint haben, verwenden Sie irgendein Präparat, das den überschüssigen Talg zu absorbieren schafft. Diese Präparate entfernen aus Ihrem Teint überschüssige Öle und zugleich wirken Sie als Vorbeugung gegen Bakterien und absterbende Hautzellen.

6) Verwenden Sie nicht komedogene und hypoallergene Produkte

Wenn Sie eine Kosmetik und weitere Präparate für die Hautpflege auswählen werden, wie z.B. die Feuchtigkeitscremes oder Sonnencremes, wählen Sie die nicht komedogenen. Sie verstopfen nämlich die Poren Ihrer Haut und helfen mit der Vorbeugung weiterer Reizung.

7) Schwarze Punkte rühren Sie nicht an

Wahrscheinlich werden Sie sich bemühen schwarze Punkte immer herauszupressen, jedoch versuchen Sie es nicht zu machen. Mit dem Herauspressen und Anrühren der schwarzen Punkte verbreiten Sie die Bakterien und Talg auf dem ganzen Gesicht und es nimmt so an der Anzahl der schwarzen Punkte zu.

8) Große oder lang widerstehende schwarze Punkte​ entfernen Sie 

Manchmal können bei Ihnen große schwarze Punkte erscheinen, die auch nach längerer Zeit nicht verschwinden wollen. Man kann sie jedoch auf sichere Weise mit der Verwendung des Extraktors für Komedonen entfernen. Jedoch diese Lösen verwenden Sie tatsächlich nur in wirklich notwendigen Fällen.

9) Ändern Sie Ihre Ernährung​

Die nutritiv ausgewogene Ernährung beeinflußt positiv den Zustand Ihrer Haut. Meiden Sie ungesunde Lebensmittel und die Essen aus den Fast Foods. Sie können damit die Entstehung schwarzer Punkte und weiteren Typ von Akne verhindern. 

Wenn schwarze Punkte auf Ihrer Haut ungewöhnliche oder widerstandsfähige sind, konsultieren Sie Ihren Allgemeinarzt oder Dermatogen. Sie raten Ihnen, welche Präparate sollten Sie auf Ihren Teint verwenden, und bei Bedarf verschreibt er Ihnen medikamente, wie z.B. Retinoide, die Ihre Poren sauber und ohne Akne halten.