Atemnot

Die Atemnot wird ein Zustand bezeichnet, wann eine größere Atembemühung notwendig ist. 

Schwieriges Atmen

in Latein: dyspnoea

weitere Namen: Dyspnoe, Gefühl des Atemmangels, Erstickung, Unvermögen Atem zu holen

Diagnose

Ursachen der Atemnot

Kardiovaskuläre Ursachen 

Herzversagen 

 

Ursachen in oberen Atemwegen

  • Entzündungen der oberen Atemwegen
  • Schwellung und Verschluss der Stimmbänder
  • Fremdkörper
  • Verengung der Luftröhre durch Unterdrückung von umliegenden Strukturen, z.B. von Struma

Pulmonale Ursachen

  • Infektiöse auch nichtinfektiöse Entzündungen der Atemwege
  • Tumorerkrankungen
  • Fremdkörper in den Atemwegen
  • Emphysem
  • Asthmatischer Anfall
  • Lungenfibrose
  • Zustände nach Entfernung der Teile von Lungen
  • Lungenödem
  • Lungenembolie
  • Tumore des Brustfells
  • Unfall – Rippenfrakturen
  • Skoliose
  • Fettleibigkeit

Ursachen im „Brustkorb“

Vorhandensein eines pathologischen Inhalts in der Brusthöhle: 

  • Luft – Pneumothorax
  • Flüssigkeit – Hydrothorax
  • Blut – Hämothorax
  • Eiter – Empyem des Brustkorbs

Ursachen einer Störung des Transportes von Sauerstoff 

  • Anämie 
  • Kohlendioxidvergiftung
  • Hyperventilation 
  • Metabolische Störungen – Azidose, Alkalose 

Ursachen im Zentralnervensystem

  • Gehirnentzündungen
  • Hirntumore
  • Ischämische Schädigung der Hirnarterien

Neuromuskuläre Ursachen

  • Die mit hoher Muskelermüdung und ihrer schlechten Funktion verbundenen Krankheiten, z.B. Myasthenia gravis, Muskeldystrophie 
  • Nervenschäden, die z.B. das Zwerchfell oder Zwischenrippenmuskeln innervieren.

Andere Ursachen

  • Infektionen
  • Vergiftungen
  • Inhalationsschäden – Verbrennungen der Atemwege
  • Psychischer Zustand – Beklemmung, Panik 
  • Schmerzhafte Zustände 
Autor: Drahomíra Holmannová