Beinschmerzen

Die Beinschmerzen meiden niemanden. Oft sind die Ursachen banal, ein andermal kann es jedoch um ein Symptom einer ernsteren Krankheit, Zustandes gehen, der nicht nur einen Glied sondern auch das Leben bedrohen kann.

Beinschmerzen

Krankheiten mit diesem Merkmal

Ursachen der Beinschmerzen

  • Müdigkeit: übermäßige Belastung der Beine
  • Muskelkrämpfe: bei Mangel an Mineralen, Magnesium, Kalzium, es kann zu Krämpfen kommen, die von Schmerz begleitet werden.
  • Venenerkrankungen: in diese Gruppe gehört venöse Insuffizienz, die sich durch ein Gefühl der schweren Beine, Schwellungen und Schmerzen manifestiert. Die Venenthrombose ist ein Zustand, wann sich ein Blutgerinnsel bildet, was mit Schwellung, Schmerz, violetter Verfärbung des Glieds verbunden ist und es kann auch zur Lungenembolie kommen.
  • Ischämische Erkrankung der unteren Gliedern: ist eine arterielle Krankheit, wann es am häufigsten aufgrund der Arteriosklerose zur Verengung des Lumens von Arterien kommt. Ein Gewebe des Beines wird so nicht genügend ernährt, was sich auch durch Schmerzen manifestieren kann. Diese Krankheit kann auch mit der Amputation des Beines enden.
  • Baker – Zyste: befindet sich in der Kniekehle und entsteht aufgrund einer chronischen Entzündung nach Verletzungen und Entzündungen im Bereich des Knies. Diese Zyste verursacht den Schmerz.
  • Störunen der Nerven: Polyneuropathie, wann die Nerven oft während der Zuckerkrankheit beschädigt sind. Die Schmerzen werden dann als bohrende, unangenehme oder als das Kribbeln empfunden. 
  • Infektionskrankheiten: auch eine Infektion auf den Beinen kann zum Schmerz führen, es kann sich um Wundrose, Phlegmone u.a. handeln, aber auch um Borreliose, Knochenmarkentzündung...
  • Nichtinfektiöse Entzündungen: am häufigsten verursachte durch Autoimmunerkrankungen wie rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Lupus u.a.
  • Verletzungen: Beinschmerzen begleiten auch die Verletzungen, es kann sich um Brüche im Bereich von Bein, Verspannungen der Muskeln, Sehnenschäden handeln.
  • Degenerative Prozesse: es geht um die Arthrosen der Gelenke, die von Steifheit, Gelenkschmerzen und Einschränkung des Bewegungsumfangs begleitet werden.
  • Syndrom der ruhelosen Beine: manifestiert sich in der Nacht vor dem Einschlafen, wann dumpfe mit einem Bewegungsdrang der Glieder verbundene Schmerzen erscheinen.
  • Lymphödem, Abflussstörungen der Lymphe: verursacht Schwellungen, Druck im Bein, der schmerzhaft sein kann. 
  • Tumorerkrankungen: es kann um die Tumore der Knochen, Knorpels gehen, die sich durch Schmerz manifestieren können.
Autor: Drahomíra Holmannová

Könnte Sie interessieren


Pneumokokke

Die Pneumokokke (streptococcus pneumoniae) ist eine kugelförmige Bakterie der Gattung Streptokokke, die am häufigsten die Entzündungen der unteren und oberen Atemwege verursacht. Weiter ist sie auch ein Erreger der Meningitis oder z.B....
mehr...
Pneumokokke

Krampfadern

Die Krampfadern (Varizen) sind eine der häufigsten Venenerkrankungen der unteren Extremitäten. Die bedrohste Gruppe sind Frauen über 50 Jahre alt, die hinter sich zwei und mehr Geburten haben, im Stehen arbeiten und in der Familie jemanden mit dieser...
mehr...
Krampfadern

Guillain-Barré-Syndrom

Eine sehr seltene Autoimmunerkrankung, die Sie für mehrere Monate vollständig paralysieren kann und eine professionelle medizinische Hilfe und künstliche Lungenventilation entbehren Sie nicht. Es handelt sich um eine akute Infektion der peripheren...
mehr...
Guillain-Barré-Syndrom