Empfindlichkeit der Zähne

Die erhöhte Empfindlichkeit der Zähne wird durch die Beschädigung des Zahnschmelzes oder durch Entblößung des Zahnhalses (der Zahnteil zwischen der Wurzel und Zahnkrone) verursacht. Sie hängt mit der schlechten oder ungenügenden Mundpflege zusammen.

Empfindliche Zähne

Krankheiten mit diesem Merkmal

Die Empfindlichkeit der Zähne begrenzt einen Menschen sehr, die betroffene Person vermeidet die Konsumation bestimmter Gerichte (vor allem der niedrigen und hohen Temperatur), aber auch die mechanischen Einflüsse – z.B. das Zahnputzen mit Zahnbürste, was noch zur größeren Vernachlässigung der Mundpflege führt. Erhöhte Empfindlichkeit der Zähne kann auch die Kariesentstehung signalisieren. Die Entblößung der Zahnhälse kann auch die beginnende Parodontose verursachen. Die betroffene Person sollte auf jeden Fall den Zahnarzt besuchen.

Den großen Ansturm auf so geschwächte Zähne verursachen auch horizontale Bewegungen der Zahnbürste mit sehr harten Fäden. Diese Putzmethode unterstützt die übermäßige Zahnbeinabrasion und die Zähne sind von der Karies bedroht. Deshalb werden lieber weichere Zahnbürsten zu benützen empfohlen, die immer nach vier bis sechs Wochen zu wechseln sind. Die Zähne putzen Sie fein mindestens zwei Mal täglich drei Minuten lang. Eine bedeutende Rolle spielt auch die Wahl einer Zahnpaste. Wählen Sie eine Paste mit der niedrigen Abrasion, die fein und glimpflich die Zähne putzt, so dass sie nicht die weiche Zahnbürste abschleift. Zu den positiven Ergebnissen bei empfindlichen und freien Zahnhälsen hilft auch die Verwendung des Mundwassers. Die Ausspülungen mit dem Mundwasser mit Aminfluorid behandeln auch die Plätze, die mit der Zahbürste nicht zu erreichen sind. Ideal ist, sich den Mund einmal oder zweimal täglich auszuspülen.

Was bei der erhöhten Empfindlichkeit der Zähne machen?

  • Richtige Zahnputzentechnik
  • Vermeiden Sie hoch sauere Lebensmittel, wie Zitrusfrüchte oder Soda sind.
  • Eine Zahnpasta für empfindliche Zähne verwenden. Sie enthält Strontiumchlorid oder Chlorid mit Kaliumnitrat, die die Zähne remineralisieren. Eine weiche Zahnbürste zweimal täglich benutzen.
  • Verwenden Sie die Fluormundwasser
  • Verwenden Sie Fluorzahnpasten oder desensibilisierende Zahnpasten
  • Vermeiden Sie sehr kalte Gerichte

Im Anfangsstadium ist die Empfindlichkeit ohne den Eingriff in die Zahnstruktur zu reduzieren. Nach der Ursachebeseitigung schließen sich offene Dentinkanäle meistens selbst mit den Kalziumverbindungen, die sich im Speichel befinden, mit verschiedenen Pasten für empfindliche Hälse, oder mit anderen Tränkmaterialien. Es geht hier jedoch um die Gefahr, daß wenn Sie diese Pasten ohne Ursachebeseitigung zu verwenden anfangen, wird die Zahnbeschädigung größer. Bei einer dauernden erhöhten Empfindlichkeit ist nötig, den Stomatologen aufzusuchen, und die Ursache der Schmerzentstehung zu finden.

Könnte Sie interessieren


Karies

Die Karies ist eine der vielen Erkrankungen unserer Mundhöhle. Es handelt sich um eine als das Menschentum ältere Krankheit, weil sie alle Lebewesen betrifft, die einen ähnlichen Aufbau der Zähne wie wir haben. Die Karies kann man in drei Stadien...
mehr...
Karies

Zahnfleischentzündung

Die Zahnfleischentzündung (gingivitis) ist eine sehr unangenehme Erkrankung, die viele Menschen quälen kann. Sie entsteht infolge ungenügender Hygiene der Mundhöhle und schlechter Lebensart. Es handelt sich um eine bakterielle Infektion, wann sich...
mehr...
Zahnfleischentzündung

Parodontose

Die Paradontose ist eine entzündliche Krankheit der Zähne und anliegenden Gewebes. Manchmal kann sie bis anliegende Knochen eingreifen.  Dieser Zustand wird durch ungenügende Zahnhygiene verursacht, dank der sich im Mund der Zahnbelag und dann...
mehr...
Parodontose