Häufige und unregelmäßige Menstruation

Störungen des Menstruationszyklus können für manche Frauen sehr unangenehm sein. Wenn eine Frau mit häufiger Menstruation ringt, die noch dazu von Schmerz begleitet wird, kann dies sehr sowohl dem Sexual–, als auch Seelenleben schaden.

Notwendiges Schutzhilfsmittel für jede Frau

in Latein: mensis

weitere Namen: häufige und unregelmäßige Monatsblutung, Regel, Periode, Menses

Krankheiten mit diesem Merkmal

Symptome

Blutung

Diagnose

 

  • Normale Menstruation erscheint bei den Mädchen um 12. Lebensjahr und wiederholt sich in den regelmäßigen Zyklen einmal pro 4 Wochen. 
  • Physiologisch sollte der ganze Zyklus ungefähr 28 Tage lang sein und etwa 3 – 6 Tage dauern, Blutverlust beträgt cca. 75 ml.
  • Die letzte Monatsblutung erscheint bei Frauen um 50. Lebensjahr.

Übermäßige und häufige Menstruation mit regelmäßigem Zyklus – N920

Die übermäßige Menstruation ist ein Zustand, wann sich Blutung um mehr als 8 Tage verlängert und der Blutverlust ist starker als es physiologisch ist. Sehr wichtig ist sich bewusst zu werden, ob diese übermäßige Blutung einmalig ist oder ob es dazu mehrmals hintereinander kommt. Wenn Sie einen regelmäßigen Zyklus haben, könnte es sich um eine psychische Stimmung, Gebärmutterentzündungen handeln. Haben Sie übermäßige und häufige Menstruation mit einem regelmäßigen Zyklus und eine solche Menstruation erscheint bei Ihnen öfter, dann ist gut auf Gynäkologie zu gehen. Manche Frauen haben einen so eingestellten Zyklus und bei ihnen ist es ein ganz physiologischer Körperzustand.

Übermäßige und häufige Menstruation mit unregelmäßigem Zyklus – N921

Wenn Sie übermäßige und noch dazu häufige Menstruation mit einem unregelmäßigen Zyklus haben, höchstwahrscheinlich handelt es sich um Hormonstörungen. Das könnte für die Frauen in der fruchtbaren Zeit große Beschwerden mit Schwängerung bedeuten. Es kann sich um ein hormonelles Ungleichgewicht handeln oder auch um körperliche Anomalien, die den regelmäßigen Zyklus verhindern. Wenn bei Ihnen unregelmäßiger Zustand erschien und noch dazu Sie während der Menstruation stark bluten, gehen Sie möglichst bald zu Ihrem Gynäkologen. 

Übermäßige Menstruation in der Pubertät – N922 

Die übermäßige Menstruation in der Pubertät erscheint meistens bei den Mädchen, die keine regelmäßigen Ovulationszyklen haben. Es ist aufgrund der Tatsache, dass der Körper noch nicht genügend auf regelmäßige Ovulation eingestellt ist. Wenn die Blutung stark ist und wird von Krämpfen begleitet, ist gut einen Gynäkologen zu besuchen. In den meisten Fällen wird es jedoch durch Hormonveränderungen in der Pubertät verursacht und der Zyklus normalisiert sich selbst von sich. 

Ovulationsblutung – N923

Ursächlich für diese Blutung ist der Rückgang des Spiegels von Hormon und zwar konkret von Östrogen. Diese Blutung ist schwach und dauert manchmal auch 2 Tage im Zeitraum um 14. Zyklustag. Wenn die Blutung stark ist und es handelt sich um keine Zwischenblutung, die von Krämpfen und Bauchschmerz begleitet wird, besuchen Sie lieber einen Gynäkologen.

Übermäßige Blutungen vor Menopause – N924

Auch die Blutungen vor Menopause sowie in der Pubertät werden durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht. Dies passiert verhältnismäßig oft und die Frauen um 50. Lebensjahr können starkere Blutungen empfinden als es bisher war. Auch hier gilt, dass wenn sich die Frau nicht wohl fühlt und ist sich nicht sicher, sollte sie einen Gynäkologen besuchen.

Zyklus ist auch mittels mancher Kräuter zu normalisieren 

Starke und unregelmäßige Menstruation: Baldrian, Kamille, Frauenmantel, Eichenrinde, Wegerich, Johanniskraut, Schafgarbe. 

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Bauchschmerz

Der Bauchschmerz ist ein häufiges Merkmal der vielen Krankheiten. Aus diesem Grund ist schwierig erkennbar, um welche Erkrankung es sich konkret handelt. Zur Diagnose sind die genaue Schmerzlokalisation, Schmerzart und andere Symptome nötig. Jeder...
mehr...
Bauchschmerz