Juckreiz

Der Juckreiz (lat. puritus) als ein unangenehmes Gefühl auf der Haut, das den Menschen zum Kratzen zwingt, ist ein üblicher Lebensteil jedes Einzelwesens. Wir sollten es aber trotzdem nicht unterschätzen. Manchmal kann es ein Merkmal einer ernsteren Erkrankung sein.

Juckreiz der Haut

Die verbreitesten Hautkrankheiten, die von Juckreiz begleitet werden

  • Atopisches Ekzem
    Es handelt sich um eine nichtinfektiöse entzündliche Hautkrankheit. Von ihr werden verschiedene Körperteile betroffen, auf denen rote Flächen mit nässenden Bläschen zu erscheinen beginnen. Nach der akuten Phase sich getrocknete Haut schält und bilden sich die Schüppchen. Am häufigsten entsteht es schon im Kindheit und den Menschen begleitet lebelang. Die Krankheitsphasen wechseln sich mit der Ruheperiode ab, wann Ekzem nicht erscheint. Es ist ein Bestandteil von atopischem Syndrom, das auch Heuschnupfen, Nesselausschlag, Asthma und weitere Merkmale umfasst. 
     
  • Nesselausschlag
    Er äußert sich durchs Vorkommen der sogenannten Nesselsuchtsquaddeln. In der akuten Form erscheinen diese plötzlich und nach ein paar Studen verschwinden. In der akuten Form dauern sie einige Tage bis Monate und oft kehren sie zurück. Als ein Bestandteil des atopischen Syndroms können sie von Asthma, Übelkeit, Gelenkschmerz oder erhöhter Temperatur begleitet werden. Die größte Gefahr ist die Erstickung infolge der angeschwollenen Atemwege. Die Entstehung des Nesselausschlags hängt am häufigstem mit einer allergischen Reaktion zusammen. Unter häufige Ursachen gehören das Aufnehmen eines Lebensmittelallergens (am häufigsten Erdbeeren, Milch, Nüsse, Fische), Medikamentes oder z.B. Kontakt mit einem Tier. Unter eine der verbreitesten Formen gehört auch die Sonnenurtikaria, die sich als eine Reaktion auf den Aufenthalt in der Sonne äußert.
     
  • Krätze
    Sie wird von der Krätzmilbe (Sarcoptes scabiei) verursacht, die sich unter der Haut die Kanälchen aufbohrt. Starken Juckreiz begleitet das Pickel–, und Fleckenvorkommen. Die Krankheit ist infektiös.
     
  • Mykosen
    Die durch die Schimmel, Hautpilze und Gärungspilze verursachte Krankheiten. Die Möglichkeit von ihrem Vorkommen erhöhen schlechte Hygiene und dampfige Haut. Riskant sind auch die Schwimmbäder und öffentliche Duschen. Anfälliger für Mykosen sind die Einzelwesen mit der geschwächten Immunität.
     
  • Windpocken
    Eine infektiöse Viruskrankheit. Am häufigsten betrifft sie die Kinder, aber es ist keine Ausnahme, daß auch ein erwachsenes Einzelwesen krank ist. Allgemein gilt, daß mit dem höheren Alter auch die Ernsthaftigkeit der Krankheit steigt. Nach den durchgemachten Windpocken hat der Mensch lebenslängliche Immunität. Nie mehr kann er sie also bekommen. 
     
  • Kopfschuppen
    Der Ort ihres Vorkommens ist die Kopfhaut, an der abgestorbene Hautteile anhaften.

Weitere Krankheiten, die von Juckreiz begleitet werden

Starker Juckreiz muß nicht eine Ursache nur auf der Haut haben, aber er begleitet auch die Nierekrankheit, Störungen des Galleablaufs, Multiple Sklerose oder zum Beispiel eine Reihe von psychischen Krankheiten.

Therapie

Ihr Verlauf und gewählte Heilmittel hängen von einer konkreten Krankheitsart ab. Bei Ekzemen und Nesselausschlag treten wir z.B. an eine Diät heran, wann wir versuchen aus der Nahrung die Lebensmittel zu begrenzen oder ganz auszuschließen, die als ein Erreger des Hautdefektes wirken. Den verschlechterten Hautzuständen ist eine Teediät förderlich, wann man 1 – 2 Tage nur Tee trinkt. In der Therapie wird weiter eine ganze Reihe von Medikamenten angewendet, wie die Hormone (bei Ekzemen am meisten Kortikoide), Antihistaminika, Antibiotika, Antimykotika (für Pilzkrankheiten), oder z. B. Sedativa und Hypnotika bei Zuständen von starkem Juckreiz, der den Schlaf stört. Nicht zuletzt verwenden die Patienten mit Hautproblemen die Heilsalben, Cremes, flüssige Puder, Umschläge oder die Heilbäder.

Wenn der Juckreiz durch eine andere als die Hautkrankheit verursacht wird, heilt man in der ersten Reihe die primäre Ursache. 

Author: Simona Knotková

Könnte Sie interessieren


Mykose

Die Mykose (Hautpilz) ist meistens eine oberflächliche Pilz–, Gärungspilz–,und Hautpilzerkrankung. Wegen der unterschiedlichen Reihe von Parasiten ist Mykose unter den bestimmten Bedingungen leicht auf andere Wirte übertragbar. Die Parasiten dieser...
mehr...
Mykose

Schmetterlingskrankheit

Eine seltene die Haut betreffende Erbkrankheit ist zur Zeit ein sehr diskutiertes Thema. In der Tschechischen Republik entstand vor vielen Jahren die karitative Organisation mit dem Namen DEBRA, die den Familien mit den von der Schmetterlingskrankheit...
mehr...
Schmetterlingskrankheit

Dermatitis

Vereinfacht kann man sagen, dass es sich um Hautentzündungen handelt, die verschiedenen Ursprung und verschiedene Symptome haben, die sich können, aber auch nicht zu manifestieren brauchen. Dermatitis ist ein sehr allgemeiner Name und verbirgt in sich...
mehr...
Dermatitis