Milzvergrößerung

Die Milz kann von einigen mm bis zu Zehnern Zentimeter vergrößert sein. Es handelt sich um einen sehr ernsten Zustand, den empfiehlt sich nicht zu unterschätzen. In diesem Artikel ist angeführt, bei welcher Gelegenheit Sie vergrößerte Milz finden können.

Vergrößerte Milz

weitere Namen: Splenomegalie

Krankheiten mit diesem Merkmal

Symptome

Druck unter dem linken RippenbogenVöllegefühl

Diagnose

Damit Sie wissen, warum die Milzvergrößerung entsteht, ist es gut am Anfang zu sagen, wozu die Milz eigentlich dient und welche ihre physiologische Werte sind.

Die Milz ist das größte lymphatische Organ, das sich an der Produktion von Antikörpern und immunkompetenten Zellen beteiligt. Hier bilden sich Lymphozyten und im Gegenteil Erythrozyten werden hier vernichtet. Die Milz dient auch als Blutreserve, bei einer vergrößerten Anstrengung und erhöhtem Sauerstoffverbrauch im Körper lockert sich Blut aus der Milz und wandert in den ganzen Körper. 

Physiologische Werte

  • Länge ca 12 cm
  • Breite ca 7 cm
  • Dicke ca 4 cm
  • Gewicht ca 140 g, bei Frauen ist kein pathologisches Gewicht ca 200g

Krankheiten, bei denen es zur Milzvergrößerung kommt

  • Infektionen – vornehmlich bakterielle Infektionen, bei Kindern kann sie bei allen Infektionen vergrößert sein
  • Verletzungen – Blutungen in die Milz, Quetschungen
  • Tumorerkrankungen – Leukämie, Tumor direkt auf der Milz
  • Kardiovaskuläre Erkrankungen – Anämie, rechtsseitiges Herzversagen, Thrombosen, Endokarditis, Hämolyse (vorzeitiges Absterben der roten Blutkörperchen)
  • Lebererkrankungen  – Leberzirrhose, portale Hypertension
  • Autoimmunerkrankungen – Lupus, Rheumatische Arthritis
  • Weitere spezifische Krankheiten – Amyloidose, zystische Fibrose, Hämochromatose

Auf die vergrößerte Milz kommen Sie in den meisten Fällen selbst nicht. Erst wenn bei Ihnen eine der oben angeführten Krankheit auftritt und der Arzt schickt Sie auf eine komplexe Untersuchung, dann können Sie während der Ultraschall – Untersuchung des Bauches diese Vergrößerung sehen. Nach einer eventuellen chirurgischen Entfernung der Milz kann man ganz ohne Probleme und Einschränkungen leben.

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Lymphknotenkrebs

Das Lymphom – ein bösartiger Tumor des lymphatischen Systems, der sehr aggressiv sein kann. Leider weiß man immer noch nicht, warum er entsteht und warum sich die Tumorzellen im Lymphknoten ansammeln. Das Lymphom wird in drei Grundarten der...
mehr...
Lymphknotenkrebs