Kohlenmonoxidvergiftung

Die Kohlenmonoxidintoxikation halten die Fachmänner für eine der häufigsten und üblichsten Arten der Vergiftungen. Gerade daran sterben jährlich die Zehner von Tschechen. Am meisten ristakt ist Zeitraum der Sommer–, und Wintermonate. Im Sommer ist die Vergiftung mit CO mehrfach höher, daran sind schuld die enorm hohen Temperaturen. Es geschieht wegen der unterschiedlichen Temperaturen im Interieur und Exterieur. Unter normalen Bediengungen verhält sich Kohlenmonoxid standardsweise, bei der höheren Temperatur wird CO begreiflicherweise schwer und deshalb hält es sich auf dem Boden. Wenn man in den Räumen ungenügend lüftet, so kann es auch tragisch enden.

Kohlenmonoxidintoxikation

Das Kohlemonoxid ist im Wesentlichen das Gas, das farblos ist und riecht nicht. Es ist ein Nebenprodukt bei Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Materialien. CO entsteht in der üblichen Situation, wie z.B. kleinere Badezimmer sind, in denen die Gasverbrauchsgeräte oder Ofen installiert sind. Diese verfügen über kein richtiges Belüftungssystem oder ihre komplette Entlüftung ist verstopft.

Das Kohlenmonoxid entsteht auch beim Verglimmen des Brandes, das in den Wohn–, oder Speicheräumen des Gebäudes verläuft. Hier sind vorhanden auch andere brennende Stoffe, die die Gesundheit des Menschen bedrohen.

Die Quelle von Kohlenmonoxid können auch die in der Garage stehenden Automobile sein. Bei ihrem Starten entsteht in einem geschlossenen Raum ein gefährliches Gas. Dasselbe schaffen auch die Grills in geschlossenen Räumen. 

Das Kohlenmonoxid ist kurzum ein Gift, das in den menschlichen Körper durch Atemtrakt gerät. Von hier aus absorbiert es sich in den Blutkreislauf. Hier bildet es eine gewisse Barriere, wegen der der Sauerstoff keine Chance hat in die Gewebe von einzelnen Zellen und Organen zu wandern. Der menschliche Organismus wird dann in kleinerem Maße oxydiert und die Organe beginnen schlechter zu funktionieren. Es verläuft hier eine ganze Reihe von Prozessen, bei denen auf einmal das Gehirn und dann auch Herz zu arbeiten aufhören. Unter dieser Situation kommt der Tod sehr schnell.

Typische Manifestationen der Kohlenmonoxidvergiftung (CO)

Die Symptome dieser Art von Vergiftung sind nicht einfach zu identifizieren, weil alles auf die konkrete Konzentration von CO ankommt, die in den menschlichen Körper gerät. Wichtig ist auch die Zeitdauer, während der die Einzelperson dem Kohlemnonoxid ausgesetzt war. Auf die Symptome hat auch den Einfluß eine bedeutende physiologische Größe, die Alveolarventilation genannt wird. Nicht unletzt wirken hier auch die Kondition und physische Widerstandsfähigkeit der Einzelperson.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass wenn der Körper eine kurze Zeit lang einer höheren Dosis von Kohlenmonoxid ausgesetzt ist, so kann es auf den Menschen dieselbe Auswirkung haben, als ob er sich in einem Raum mit einer niedrigeren Dosis von CO bewegen würde. Dies kann zu dauerhafteren Gesundheitsschäden der Einzelperson führen.

Am Anfang hat die Vergiftung mit CO den leichteren Verlauf. Man spürt die Kopfschmerzen, es erscheinen die leichteren unf heftigeren Schwindel. Keine Ausnahme ist auch der Brechreiz. So ein Mensch konzentriert sich schlechter, hat Ohrensausen, sieht verschwommen und sein Körper ist geschwächt.

In der weiteren Phase kommen neurologische Symptome hinzu. Bei der mit Kohlenmonoxidvergiftung betroffenen Person erscheinen die Krampfzustände und Herzklopfen. In diesem Moment ist der Mensch sehr verwirrt, es treten bei ihm die Bewusstseinsstörungen ein, die bis in Koma übergehen können.

Kohlenmonoxid bedroht menschliche Leben

Etwas so gewöhnliches wie der Gasherd ist, kann die Quelle der hohen Kohlenmonoxidkonzentration sein. Die Leute, die in einer Umgebung ohne ordentliche Lüftung verweilen, können mit Kohlenmonoxidvergiftung betroffen werden. 

Das Kohlenmonoxid kann ausdrucksvoll gefährlich für Neugeborene, Säuglinge und kleine Kinder sein, aber auch für werdende Mütter, ältere Personen und für die Einzelpersonen mit angeborenen Herzfehlern oder Atemwegserkrankungen.

Vorbeugung

Ebendarum, dass das Kohlenmonoxid ohne Gestank ist und sein Eintritt langsam ist, sollte man die Vorbeugung um keinen Preis unterschätzen. In der ersten Reihe sind sehr grundsäztlich die Revisions–, und Serviskontrollen. Diese sollten bei allen Gasverbrauchsgeräten mindestens einmal jährlich verwirklicht werden.

Autor: de.symptomed.com

Könnte Sie interessieren


Schwindel und das Kopfdrehen

Diese Symptome können eine ganze Reihe der Krankheiten begleiten, aber sie können auch physiologisch sein. Pathologische Schwindel kann man in periphere, vestibuläre, unvestibuläre und zentrale teilen. Schwindel manifestiert sich durch das...
mehr...
Schwindel und das Kopfdrehen

Übelkeit

Die Übelkeit ist ein unangenehmes Gefühl im Magen, das am häufigsten ins Erbrechen übergeht. Als ein Symptom begleitet sie eine ganze Reihe der Erkrankungen. Am häufigsten handelt es sich um die akute, durch den Diätsfehler verursachte Form, wann...
mehr...
Übelkeit

Übermäßige Schlafsucht

Die Hypersomnie ist eine Störung, die sich durchs pathologisch erhöhte Schlafbedürfnis äußert. Es kommt zu ihm tagsüber, am häufigsten bei monotonen Tätigkeiten wie z.B. Autofahrt, das Lesen oder das Fernsehen sind. Der Kranke verlängt...
mehr...
Übermäßige Schlafsucht