Alopezie

Der Stress, Erblichkeit, Hormonschwankungen oder schlechte Lebensart, alle diesen Risikofaktoren führen zu dieser nicht ganz bekannten Krankheit. Die Alopezie ist ein pathologischer Haarausfall, wann auf dem ganzen Kopf kahle Orte erscheinen, die sich allmählich verbreiten und vereinigen können.

Begrenzter Haarverlust - Kahlheit, Alopezie, Haarausfall

in Latein: Alopecia universalis

weitere Namen: Haarausfall, begrenzter Haarverlust, permanenter Haarverlust

Symptome

kahle Orte auf dem KopfKahlheitSchuppen auf der Haut

Diagnose

Die Alopezie entsteht häufiger bei den Mädchen in der Zeit der Pubertät, bei Männern hat diese Erscheinung eine ganz andere Ursache. Der Haarausfall bei Männern entsteht durch den höheren Testosteronspiegel. Bei Männern wird Alopezie androgene Alopezie genannt und ist auch erblich.

Symptome der Alopezie 

Die Alopezie entsteht plötzlich ohne vorher bemerkbare Symptome. Die kahlen Orte sind nicht besonders beschädigt, es entstehen keine Narben, entzündliche Herde oder Verschorfungen.

Untersuchung

Der Test auf Alopezie ist einfach und besteht nur aus der physikalischen Untersuchung der Orte, wo die Alopezie entstand und aus Blutentnahme, wo man durch einen speziellen Test feststellt, ob das Enzym vorhanden ist, das an die Alopezie gebunden ist.

Therapie

Diese nichtinfektiöse Erkrankung kann sich auf alle Körperhaare verbreiten, der lateinische Name dieser Krankheitsart läutet Alopecie universalis. Die Therapie ist in allen Fällen sehr langwierig und leider nicht immer ganz wirksam. Vor allem wenn die Alopezie in einen größeren Teil von Haar oder Behaarung verbreitet ist. Zuerst ist nötig die Lebensart zu verändern und in den Speiseplan Vitamine und Mineralstoffe einzuordnen, wichtig sind auch Bewegung und Stressabbau.

Die wirksame Therapie der Alopezie, die zur völligen Genesung oder Vorbeugung dieser Krankheit führen würde, gibt es bis jetzt nicht. Die günstigen Wirkungen wurden bei der Verabreichung von Kortikosteroiden, Retinoiden (Vitamin A) und UV – A – Strahlung festgestellt. Leider wird Alopezie nicht nur durch eine Art verursacht, deshalb ist die Therapie sehr schwierig und man muß zuerst feststellen, warum Alopezie entstanden ist. Die Kombination von Alopezie und atopischem Ekzem ist eine der schlechteren Varianten und die Therapie ist sehr langwierig, in diesem Fall ist Alopezie chronisch und wieder zurückkehrend. Eine weitere Art von Alopezie ist die sog. narbenbildende Alopezie. Diese entsteht durch eine entzündliche Erkrankung des Haarfollikels aufgrund der Autoimmunreaktion von Organismus. Bis jetzt ist bekannt weder Therapie noch Ursache der Autoimmunreaktion, es werden hier wieder Kortikosteroide mit der positiven Wirkung angewendet.

Falls bei Ihnen oder bei Ihren nahen Verwandten kahle Orte auf dem Kopf erscheinen, ganz bestimmt gehen Sie zum Arzt und versuchen Sie die Lebensart zu verändern. Sie können dadurch das Risiko der Entstehung von Alopezie mindern, aber 100% Genesung ist in der heutigen Zeit leider nicht möglich.

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Haarausfall

Das Problem mit Haarausfall quält vielmehr die männliche Population. Am häufigsten wird es durch die Änderung des männlichen Hormons Testosteron in Dihydrotestosteron verursacht, das die Haarzwiebel zerstört. Der Haarausfall kann aber auch durch...
mehr...
Haarausfall