Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa oder idiopathische Proktokolitis ist eine chronische Autoimmunentzündung des Verdauungstraktes, die in eine Gruppe der idiopathischen Darmentzündungen gehört. Es ist eine Erkrankung, die verschiedene Teile des Verdauungstrakts betrifft.

in Latein: Colitis ulcerosa

weitere Namen: idiopathische Proktokolitis, chronisch-entzündliche Darmerkrankung, Darmkolitis

Symptome

allgemeine SchwächeAppetitverlustrektale Blutung

Diagnose

K518 K519

Diese Erkrankung beginnt meist durch Befall des Mastdarms und dann beschränkt sie sich auf den Dickdarm, wo sie sich verbreitet. Dadurch schädigt sie die Darmschleimhaut,  auf deren sie entzündliche Veränderungen und die Entstehung von Geschwüren verursacht, die den Eiter und Blut ausscheiden können. Die Krankheit verläuft chronisch, wann sich oft symptomlose Perioden mit Phasen der Krankheitsaktivierung abwechseln.

Auftreten

Die ersten Symptome treten am häufigsten zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf, aber etwas häufiger werden die Frauen betroffen. Der Beginn der Krankheit ist jedoch keine Ausnahme auch in der frühen Kindheit. Es ist interessant, dass das Auftreten der Krankheit an die Reife von einzelnen Staaten geknüpft ist, da sie in armen Ländern selten ist. Im Prinzip kann sie also unter die Zivilisationskrankheiten eingeordnet werden,  denn je fortgeschrittener das Land ist, desto mehr Anzahl von Fällen anwächst.

Arten von Colitis ulcerosa

Da sich das Ausmaß des Befalls bei manchen Patienten unterscheidet, werden verschiedene Formen der Colitis erkannt. Ihre Teilung hängt davon ab, wie großer Darmteil betroffen ist.

  • Pankolitis - die schlimmste Art von Erkrankung, wann der ganze Grimmdarm betroffen ist,
  • Subtotale Form - der Grimmdarm ist vom Mastdarm bis zur Milzbiegung betroffen,
  • Linksseitencolitis - der Grmmdarm  ist vom Mastdarm bis zur Leberbeuge betroffen,
  • Proktosigmoiditis - betroffen sind der Mastdarm und S-förmiger Darm,
  • Proktitis - betroffen ist nur der Mastdarm.

Bei manchen Patienten kann von Entzündung auch der letzte Teil des Dünndarms geschädigt werden, weil darin der Gehalt des Dickdarms durch die Klappe durchdringt.

Entstehungsursachen der Krankheit

Die Entstehungsursachen der Colitis ulcerosa sind einstweilen nicht genau bekannt, jedoch es wird vorausgsetzt, dass  an der Entstehung mehrere Faktoren einen Anteil haben, wie manche    Infektionskrankheiten, Vererbung, Rauchen oder auch eine Störung des Immunsystems von Schleimhäuten sind. 

Manchen Theorien zufolge kann an dieser Krankheit auch eine ungeeignete Nahrung schuld sein, weil an dieser Erkrankung viel häufiger die Menschen leiden, deren Ernährung viel Eier, Fleisch und Schokolade enthält. Mehr gefährdert sind auch die unter starkem sychischen Stress leidenden Menschen.

Symptome

Entzündliche Veränderungen der Darmschleimhaut können durch häufigen Stuhlgang, Schmerzen und manchmal auch durch Durchfall verursacht werden. Der Patient kann auch ständigen Stuhlzwang haben, aber aus dem Körper geht nur eine kleine oft enthaltende Eiter und Blut Menge ab.

Hauptsymptome

  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Krämpfe der Bauchmuskeln
  • Mastdarmblutungen
  • allgemeine Schwäche
  • Übelkeit
  • Fieber
  • Appetitverlust

Weil die Darmzellen den Zellen anderer Organe ähneln, betreffen die Darmentzündungen außer dem Verdauungstrakt  nicht nur den Darm selbst, sondern auch andere Gewebe. Parenterale Symptome können auf Colitis ulcerosa als erste aufmerksam machen. Es gehören unter sie: 

  • Gelenkschmerzen
  • Befälle eines Auges - Entzündungen der Hornhaut und Regenbogenhaut 
  • Gallenwegsentzündung
  • Ausschlag
  • Aphthen

Diagnose

Um festzustellen, ob der Patient an der Darmkolitis leidet, und um bakterielle, virale oder parasitäre Infektionen auszuschließen, ist eine Stuhluntersuchung notwendig. Verborgene Blutungen werden von Ärzten durch einen Test auf okkulte Blutungen im Stuhl festgestellt. Für die Diagnose werden auch Blutuntersuchungen verwendet, die außer einer Entzündung auch Blutarmut oder Mineralstoffmangel entdeckt werden können.

Wichtig ist auch die Koloskopie, also eine endoskopische Untersuchung, die den Ärzten das Darminnere untersuchen ermöglicht. Weiter werden bildgebende Verfahren verwendet, wie CT oder Röntgenstrahl mit Kontrastmittel sind.

Therapie

Die Behandlung der Colitis wickelt sich insbesondere von dem Krankheitsgrad und ist vor allem auf die Bewältigung der Entzündung gerichtet. Während eines Zeitraums der Remission (Linderung) ist es dann notwendig, sich einer Vorbeugung zu widmen. Die Medikamente sind entweder in Tabletten-, Zäpfchen-, oder Einlaufform erhältlich. 

Am häufigsten werden verschrieben:

  • Aminosalicylate – beispielsweise Sulfasalazin oder Mesalazin,
  • Kortikosteroide,
  • Medikamente gegen Durchfall,
  • Immunsuppressiva, die die Überreaktion des Immunsystems unterdrücken,
  • Antibiotika.

Bei der Behandlung der Colitis ulcerosa spiet wichtige Rolle auch eine Spezialdiät. Die Patienten müssen ihre Ernährung verändern und darin geeignete Lebensmittel einbeziehen. Die Nahrung sollte genügende Kalzium-, und Eisenmenge enthalten. Den Patienten wird außerdem empfohlen, regelmäßig zu trinken, Probiotika zur Verbesserung der Verdauung auszuprobieren und Milchprodukte mit niedrigem Laktosegehalt zu konsumieren.

In einigen schwereren Fällen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, während dessen die Ärzte den ganzen Dickdarm entfernen und den neuen Enddarm aus dem Dünndarm schaffen. Diese Operation ist jedoch ein riesiger Eingriff in den Organismus  des Patienten.

 

 

 

 

 

 

Könnte Sie interessieren


Übelkeit

Die Übelkeit ist ein unangenehmes Gefühl im Magen, das am häufigsten ins Erbrechen übergeht. Als ein Symptom begleitet sie eine ganze Reihe der Erkrankungen. Am häufigsten handelt es sich um die akute, durch den Diätsfehler verursachte Form, wann...
mehr...
Übelkeit

Durchfall

Für den Durchfall wird die Entleerung von formlosen, dünnflüssigen und wässerigen Stuhl gehalten, die drei bis mehrmals pro Tag kommt. Der Durchfall an sich ist keine Krankheit. Es handelt sich ums Merkmal einer Krankheit oder einer...
mehr...
Durchfall

Bauchschmerz

Der Bauchschmerz ist ein häufiges Merkmal der vielen Krankheiten. Aus diesem Grund ist schwierig erkennbar, um welche Erkrankung es sich konkret handelt. Zur Diagnose sind die genaue Schmerzlokalisation, Schmerzart und andere Symptome nötig. Jeder...
mehr...
Bauchschmerz