Asthma

Asthma gehört zu den mit moderner Zeit vebundenen Krankheiten. Zur Zeit kann man die Vermehrung der an diese Krankheit leidenden Menschen. Asthma ist die häufigste chronische Kindererkrankung. Es betrifft etwa 10% Kinder. Meistens geht es um die Jungen. Im Erwachsensein überwiegt diese Erkrankung bei den Frauen.

Astma - Spray

in Latein: Astma bronchiale

weitere Namen: Asthma, bronchiales Asthma

Symptome

Atemnotfeuchter HustenProbleme mit AusatmungTonphänomene beim Atmen

Diagnose

Asthma kann allergisch und nicht – allergisch sein. Es betrifft die Atemwege, vor allem die Luftwege. Sehr gefährlich sind bei dieser Erkrankung akute asthmatische Anfälle. Diese können mit Tod enden. Bei den Anfällen kommt  zur Luftwege–, und Bronchiolenverengerung, und zur Entstehung der Atemnot. Hinter der Entstehung dieser Erkrankung gibt´s mehr Faktoren. Einer dieser Schuldigen sind Allergien. Jeder Asthmatiker ist praktisch auch Allergiker. Ein weiterer bedeutender Faktor ist verschmutzte Umwelt. Die  Auslöser können auch übermäßiger Streß, langzeitige Arbeit im staubigen Milieu sein. Das Rauchen gehört auch zu bedeutenden, hinter der Asthmaentwicklung entstehenden Faktoren. Auch erbliche Prädispositionen sind nicht überzugehen.                         

Das Urmerkmal dieser Erkrankung sind plötzliche Atemnot und Trocken – und Reizhusten. Der ist in der Nacht sehr intensiv und beeinträchtigt  ruhigen Schlaf. Neben dem Trocken – und Reizhusten ist auch ein Merkmal ständiger Husten. Außderdem fühlt der Asthmatiker unangenehmen Druck an der Brust und ringt nach Atem. Die Äußerungen und Verlauf dieser Erkrankung können fallweise verschieden sein. Jeder,wer an beschribene Symptome leidet, sollte möglichst bald den Arzt besuchen.

Die Untersuchung besteht aus einigen Schritten. Am Anfang schenkt man Gehör den Schwierigkeiten des Patienten. Es folgt die Untersuchung der Herzens–, und Lungenaktivität durchs Anhören und dann durch Spirometrie. Die Spirometrie ist eine Bezeichnung für Test, durch den werden die Parameter von Lungenfunktion festgestellt. Der Patient hält sich die Nase zu, und legt sich in den Mund das Mundstück ein, das mit Spirometer verbunden ist, und nach Geboten atmet er ein und aus. Spirometer ist fähig, den Lungenblasumfang, die Geschwindigkeit der Luftströmung bei Atemzug und Expiration, und andere wichtige Angaben festzustellen.

Nach der Feststellung, daß Patient an diese Erkrankung leidet, ist die Aufgabe des Arztes, die Ursachen, die Asthma hervorrufen, festzustellen. Zur Ursacheindikation werden Allergienteste benützt. Bei Hauttesten werden dem Patienten die Allergene gestecht, und dann werden die Rötung und Anschwellungsstufe eingeschätzt. Beim provokativen Test werden dem Patienten bestimmte Stoffe verabreicht, und man folgt die Verschlechterung der Schwierigkeiten nach physischer Anstrengung. Asthma ist eigentlich eine unheilbare Erkrankung.

Während der Therapieeinhaltung die Symptome dämpfen oder sogar verschwinden. Für Erkrankungstherapie werden Antihistaminika benützt. Es kann um entzündungshemmende oder Linderungsmedikamente gehen. Linderungsantihistaminika benützt der Asthmatiker bei dem Anfall. Dieser Medikamenttyp unterdrückt akute Anfallschwierigkeiten. Entzündungshemmende Antihistaminika wirken im Gegenteil langzeitig. Sie dienen als Vorbeugung gegen Asthmaäußerungen.

Neben Medikamenten ist das wichtigste Therapieelement die Vorbeugung. Schwangere Frauen sollten nicht  während der Schwangerschaft passiv oder aktiv rauchen. Geborenes Kind sollte in keinen Kontakt mit Zigarettenrauch geraten und sollte nicht einmal in einem staubigen Milieu sein.Die Leute mit der Prädisposition für diese Erkrankung sollten den Kontakt mit pelzigen Tieren vermeiden, sie sollten oft aufräumen und staubsaugen. Die Asthmatiker sollten es auch nicht mit der Parfüm–, Räucherstäbchen–, und Lufterfrischerbenützung übertreiben. Wichtig ist auch regelmäßiger Bettzeugswechsel. Die Leute, die an Asthma leiden, müssen in der ersten Reihe den, hinter der Schwierigkeiten stehenden Risikofaktoren, meiden. Ein Asthmatiker muß Gegenstaubregime einhalten. Der liegt darin, daß er aus dem Haushalt alle Staubfänger beseitigt. Im Asthmatikers Haus darf man gar nicht rauchen. Der Asthmatiker sollte keine Erkrankung missachten. Er sollte Sport treiben, und heilbringend sind für ihn die Aufenthalte an der See oder im Gebirge.                                                                                            

Könnte Sie interessieren


Trockener Husten

Trockener Husten ist sehr ärgerlich, aber er warnet uns, daß sich etwas in unserem Körper tut. Nicht immer sollten Sie ihn dämpfen, weil er manchmal von selbst nachlässt. Wenn er sich mit Schmerz verbindet, sollten Sie den Arzt besuchen. Die Ärzte...
mehr...
Trockener Husten