Hernie

Die Hernie ist die Schwächung oder Zerrung der Bauchmuskeln. Genauso wie sich der Schlauch durch beschädigten Reifen drückt, drückt sich die innere Bauchpolsterung durch geschwächtes Gebiet von Bauchdecke so, daß sie eine, dem kleinen Ballon ähnliche Tasche schafft und kann sichtliche Ausbauchung unter der Haut verursachen.

Herniebauchung

in Latein: Hernia, Cele

weitere Namen: der Streifen, Bruch

Symptome

Diagnose

Der Gewebedruck über das geschwächte Gebiet kann ausdrucksvollen Schmerz und die Schwierigkeiten verursachen. Sie entstehen im welcherleien Teil der Bauchdecke, aber am häufigsten kommen sie in den Leisten vor. Ungefähr 80% Fälle der Operationen sind die Leistenbrüche.

Arten von Hernie

Die Hernie wird nach ihrer anatomischen Lage klasifiziert.

Abdominale Hernie

Sie erscheint auf dem Platz eines vorherigen chirurgischen Eingriffs, und ist als ventrale Hernie oder Hernie in der Narbe bekannt. Diese Hernien können Wochen, Monate oder Jahre nach dem chirurgischen Eingriff auftreten und können verschiedene Größen haben, von den kleinen bis sehr großen und komplexen. Wenn Sie denken, daß Sie Hernie haben, ist nötig, Ihren Arzt zu besuchen, weil sich diese Hernie erweitern kann, und es kann dann sehr kompliziert sein, ihre Korrektur auszuführen.

Nabelbruch

Diese Brüche befinden sich in der Nähe vom Nabel, weil dieses Gebiet natürlich von Nabelschnurgefäße abgeschwächt ist. Oft kommen sie bei den neugeborenen Kindern gleich nach der Geburt vor und können im Alter von drei bis vier Jahren gelöst werden. Nichtsdestoweniger, das Gebiet der Schwächung dauert ganzes Leben lang und es kann sich jederzeit später bemerkbar machen. Bei Erwachsenen können sich ungelöste Nabelbrüche im Laufe der Zeit progressiv verschlechtern. Ab und zu kommen sie wegen des, durch übermäßiges Gewicht, Husten oder Schwangerschaft verursachten Bauchdrucks vor.

Leistenbruch

Dieser Bruch betrifft am häufigsten die Männer. Er kommt im Leistenkanal vor, in den die Jungenhoden vor Geburt absteigen. Dadurch entsteht der natürliche Defekt, der innere Leistenring genannt, aus dem sich der Bruch im Falle, daß es nicht zu seinem richtigen Schluss kommt, entwickeln kann. Aus dieser Öffnung können nachfolgend die Därme heraustreten und auf die Bruchdecke drücken. Die Leistenbrüche befinden sich im Unterleib in der Nähe oder der Nachbarschaft von Schamgegend. Ab und zu können sie beiderseits vorkommen, und falls es so passiert, spricht man vom doppelseitigen Leistenbruch.

Femorale Hernie

Es handelt sich um den Leistenbruchstyp, der oft bei den Frauen vorkommt, aber er kann auch bei Männern vorkommen. Diese Brüche befinden sich eng unter den Klimmzügen der Leisten und gewöhnlich sind das Ergebnis der Schwangerschaft und der Geburt. Die Schwächung des unteren Leisteteils ermöglicht dem Darmbeutel in femoralen Kanal, den Platz in der Nähe von Gefäßen, die Blut aus den Beinen übertragen, abzufallen. Deshalb, wenn schon so ein Bruch diagnostiziert ist, wird eine frühe Korrektur sehr empfohlen noch bevor es zu höher angeführten Komplikationen kommt.

Bandscheibebruch

Die Wirbelsäule fasst viele Wirbel um, die das Rückenmark schützen und sind die Stütze für Körperhaltung. Unter den Wirbeln befinden sich die Bandscheiben. Wenn die Bandscheiben zusammengepresst sind, entsteht Druck aufs Rückenmark und die Nervenwurzeln. Dieser Zustand entsteht am häufigsten im Halsgebiet und in der Lendengegend.

Die häufigsten Symptome des Bandscheibebruchs sind die Schmerzen der Wirbelsäule, Empfindungslosigkeit, das Kribbeln oder die Extremitätenschwäche. Die Lokalisierung hängt von dem beschädigten Wirbelsäulegebiet ab. Bei der Beschädigung im Gebiet von Halswirbelsäule wird Schmerz in die Schultern und obere Extremitäten ausstrahlen, bei der Beschädigung der Lendengegend in untere Extremitäten. Die Entstehungsursache des Bandscheibebruchs ist am häufigsten die Überanstrengung beim Heben der schweren Lasten, oder Verletzung beim Sport.

Der Bruch ist in drei Phasen geteilt: als „mäßiger Bruch" ist nur die anfängliche Bänderlockerung bezeichnet, um den „ausgeschweiften Bruch" geht´s, wenn schon die Bänder beschädigt wurden, aber die Bandscheibe blieb an ihrem ursprünglichen Platz. „Vorgeschiebener Bruch" bedeutet, daß die Bandscheibe sich nicht mehr zwischen zwei Wirbeln befindet.

Erworbene und angeborene Hernien

Die Hernien können auch danach klasifiziert werden, wann sie entstehen. Eine Person kann mit Hernie entweder geboren werden oder die Hernie kommt als die Folge einer Tätigkeit vor.

Könnte Sie interessieren


Bauchschmerz

Der Bauchschmerz ist ein häufiges Merkmal der vielen Krankheiten. Aus diesem Grund ist schwierig erkennbar, um welche Erkrankung es sich konkret handelt. Zur Diagnose sind die genaue Schmerzlokalisation, Schmerzart und andere Symptome nötig. Jeder...
mehr...
Bauchschmerz

Rückenschmerz

Der Rückenschmerzen sind eine der am häufigsten erscheinenden Merkmale. Gemeinsam nennt man sie auch mit Begriff Dorsalgie. Sie können langfristig oder kurzfristig sein, und hinsichtlich zur Kompliziertheit der Wirbelsäule erscheinen sie als Symptome...
mehr...
Rückenschmerz