COVID-19

Die Coronavirus-Krankheit-2019 wird durch Coronavirus verusacht. Es handelt sich um einen Virus, der in die Unterfamilie der Coronaviridae gehört, die die Ursache der Krankheiten mit unterschiedlichem Grad der Ernsthaftigkeit ist. 

COVID-19-Pandemie

weitere Namen: Coronavirus-Krankheit-2019

Symptome

AppetitverlustAtemnotGeruchsverlust

Diagnose

U07.1 U07.2

Die Coronaviren haben ihre typische Anordnung der Oberflächenstruktur, die an die Sonnenkorona erinnert. Der Coronavirus kann gesundheitliche Beschwerden auslösen, wie Atemprobleme, Husten und Fieber sind, jedoch auch viel ernsthaftere Krankheiten, wie z.B. akutes respiratorisches Syndrom ist. Die neue Art von Coronavirus mit Namen COVID-19, bekannte auch als Wuchan-Coronavirus, erschien zum ersten Mal zu Anfang Dezember 2019 in der chinesischen Provinz Hubei, in der sich Stadt Wuhan mit 11 Millionen Einwohnern befindet. Von hier an begann sich die Krankheit schnell in die ganze Welt zu verbreiten.

Krankheitsübertragung

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch Tröpfcheninfektion während des Niesens oder Hustens übertragen und am häufigsten betrifft es die Schleimhäute der oberen und unteren Atemwege. Die Inkubationszeit beträgt 7 - 14 Tage. 

Risikofaktoren

Diese Krankheit fällt häufiger Erwachsene an, jedoch bei ernsthaft Kranken und älteren Leuten kann sie den sehr schweren Verlauf vor allem in Verbindung mit anderen Krankheiten haben und kann auch mit Tod enden. Jedoch es ist notwendig zu betonen, dass die Forschung dieser Krankheit erst am Anfang ist.

Je nach wissenschftlichen Forschungen ist es jedoch möglich, dass manche Leute keine Symptome zu haben brauchen und sind also verborgene Überträger. Ob beim Menschen die Krankheit ausbricht oder nicht, kommt mit großer Wahrscheinlichkeit auf seiner Immunität und auf der Menge und Aggressivität des Virus an.

Symptome

Etwa nach einer Woche nach der Ansteckung manifestiert sich die Krankheit durch anhaltendes Fieber, das von den Gelenk-, und Muskleschmerzen begleiet werden kann, und bald darauf erscheinen erschwerte Atmung, Atemnot und trockener Husten. Die Symptome können sich jedoch bei verschiedenen Leuten unterscheiden, es ist individuell. Manche Leute brauchen keine Symptome oder nur manche zu haben.Die am meisten bedrohten Gruppen sind die Kindergruppen, ältere Leute, chronisch Kranke oder Personen mit geschwächten Abwehrkräften. Bei manchen Patienten verläuft die Krankheit leicht, bei schwereren Fällen kann es bis zur Lungenentzündung und zum akuten respiratorischen Versagen kommen. 

Für die hundertprozentige Beweisung der Krankheit muss ein Test gemacht werden, der aus Blut  oder durch Abstrich aus den Atemwegen durchgeführt wird.

Therapie

Für die Coronavirus-Krankheit-2019gibt es bisher keine spezielle Behandlung und daher ist sie nur symptomatisch. Zur unterstützenden Behandlung werden laufend verfügbare Medikamente verwendet. Die Behandlung der Krankheit ist individuell und es kommt auf konkreten Bedürfnissen des Patienten an. 

Die meisten Kranken bleiben zu Hause in Quarantäne, nur mehrerer Prozentsatz der Patienten braucht  eine Krankenhausversorgung. Bei der Behandlung zu Hause werden Fieber, Husten und andere Symptome mit geeigneten Medikamente gedämpft. 

Die Wissenschaftler in Laboratorien bemühen sich ein geeignetes Medikament und auch eine Vakzine zu schaffen. Vorerst werden verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aufgesucht und getestet: 

  • Mehreren an dem ernsten Verlauf der Krankeit leidenden Patienten wurde das Medikament mit Namen Remdesivir angewendet, das anfanfs für Ebola bestimmt war.
  • Die Ärzte erwägen auch die Verwendung des Blutserums von bereits angesteckten Patienten.
  • In Asien versuchen sie auch Medikamente für Aids zu verwenden.

Vorbeugung

Um man der Krankheit vorbeugen zu können, ist wichtig, die Hygiene streng einzuhalten und den Abstand von anderen Leuten mindestens 2 Meter zu halten. Vor allem ist es notwendig, die Hände häufig und richtig zu waschen, einen sicheren Abstand von anderen zu halten und die Schutzmittel zu verwenden, wie die Mundschütze, Handschuhe und Schutzbrillen und es ist auch geeignet die eigene Immunität zu stärken.

Komplikationen der Coronavirus-Krankheit-2019

Die häufigste Komplikation ist vor allem die Lungenentzündung, die etwa ab dem achten Tag nach den ersten Symptomen entsteht. Bei 4 bis 5% der Angesteckten traten ernsthafte gesundheitliche Beschwerden auf und etwa 2% der Menschen starben. 

Könnte Sie interessieren


Gelenkschmerz

Der Schmerz ist für den Organismus ein Warnsignal und stellt den Schutz vor der Beschädigung dar. Viele Leute leiden an Schmerzen der großen oder kleinen Gelenke. Die Gelenkschmerzen können infolge der Verletzungen oder es geht um die...
mehr...
Gelenkschmerz

Trockener Husten

Trockener Husten ist sehr ärgerlich, aber er warnet uns, daß sich etwas in unserem Körper tut. Nicht immer sollten Sie ihn dämpfen, weil er manchmal von selbst nachlässt. Wenn er sich mit Schmerz verbindet, sollten Sie den Arzt besuchen. Die Ärzte...
mehr...
Trockener Husten

Muskelschmerz

Der Muskelschmerz in der Ruhe oder bei der Bewegung ist ein Warnsignal, das Sie auf mögliche oder verläufende Körperbeschädigung aufmerksam macht. Neben der Schmerzmilderung ist nötig, seine Ursache zu diagnostizieren und zu entfernen, um der...
mehr...
Muskelschmerz