Zerebrales Aneurysma

Zerebrales Aneursma oder Hirnaneurysma ist eine Erkrankung von Arterien. Es ist eine lokale Ausbuchtung eines bestimmten Gefäßes, die durch Schäden oder Schwächung der Gefäßwand entsteht.

Zerebrales Aneurysma

Zerebrales Aneurysma ist auch als intrakranielles Aneurysma bekennt. Das Gehirn wird von vier großen Arterien mit Blut versorgt, die sich in kleinere Gefäße verzweigen, und gerade an den Orten, wo sich diese Gefäße verzweigen, bilden sich die meisten Hirnaneurysmen.

Wenn ein Blutgefäß platzt, beginnt sich Blut um das Gehirn herum zu ergießen. 50% der Menschen, jedoch auch keine diejenigen, die überleben, haben das das Spiel noch nicht gewonnen. Die Hälfte aller Patienten zwar uberleben, jedoch es bleibt ihnen eine Behuinderung. Soe können zum Beispiel anfangen, schlecht zu gehen, zu sehen, leiden an Erinnerungslücken oder haben psychische Probleme. Nur einem Viertel der Patienten gelingt es, vollständig gesund zu werden.

Aneurysma kann wo auch immer im Körper entstehen, jedoch am häufigsten werden gerade die Hirngefäße betroffen. Wenn Aneurysma in den das Gehirn versorgenden Gefäßen platzt, kommt es zur Hirnblutung, deren Symptome den Symptomen ähnlich sind, wie der Hirnschlag hat. Dieser Zustand muss sofort behandelt werden, sonst kann es zum plötzlichen Tod kommen. Das Gehirnaneurysma wird meistens nicht früher entdeckt, bis es zu seiner Ruptur kommt. 

Risikofaktoren

Die genauen Ursachen der Schwächung der Gefäßwand und der Entstehung dieser Art von Aneurysma sind noch nicht bekannt, jedoch es wurden Risikofaktoren festgestellt, unter die das Rauchen, Bluthochdruck, Erblichkeit und das Auftreten des Aneurysmas bei nahen Verwandten gehören. Weiter sind es schwere Kopfverletzungen, Aortenverengungen, manche genetische Erkrankungen und das Marfan-, oder Ehlers-Danlos-Syndrom.

Symptome des zerebralen Aneurysmas

Die meisten Hirnaneurysmen sind bis zur Ruptur asymptomatisch. Jedoch wenn es zur Ruptur kommt,  tritt es das Leben gefährdende Hirnblutung ein, die eine sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Die Symptome treten in der Regel plötzlich auf. Es sind vor allem der plötzliche extrem starke Kopfschmerz, Übelkeit und Erbrechen, Nackensteife.

ACHTUNG! Die Ruptur des Aneurysmas ist sehr ernsthaft und es ist notwendig, augenblicklich den Rettungsdienst unter der Nummer 155 oder 112 anzurufen!

Hirnaneurysmen können selten Symptome auch ohne Ruptur aufweisen, insbesondere große Aneurysmen, die das Gehirngewebe oder Nerven unterdrücken. Symptome dieser Aneurysmen sind:

  • häufige Kopfschmerzen
  • Schmerzen um das Auge oder über dem Auge,
  • Sprachstörungen,
  • Sehstörungen,
  • Gleichgewichtsstörungen,
  • Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis.

Diagnose

Zerebrales Aneurysma wird mithilfe der Abbildungsmethoden diagnostiziert. Beim Verdacht auf noch nicht gerissenes Aneurysma wird meistens MRT oder Angiographie verwendet. Beim Verdacht auf rupturiertes Aneurysma kann die Diagnose mittels CT gestellt werden. Beim negativen CT-Befund, wenn der Patienr noch ständige Symptome der Ruptur des Aneurysmas hat, kann die Diagnose durch Lumbalpunktion durchgeführt werden. In diesem Fall wird aus dem Wirbelsäulenekanal eine kleine Menge von Zerebrospinalflüssigkeit abgenommmen,  und wenn sie Blut enthällt,, dann ist der Verdacht auf die Hirnblutung bestätigt.

Therapie

Bei der Wahl einer Behandlung des zerebralen Aneurysmas zieht man in Betracht das Alter und den Gesundheitszustand. Im Falle des kleinen Aneurysmas behandelt sich um Medikamente zur Blutdrucksenkung, notwendig ist die Veränderung des Lebenstills (gesunde Ernährung, Raucherentwöhnung, regelmäßige Bewegung, weniger Fett, Gewichtsabnahme) und regelmäßige Kontrolluntersuchungen. Großes Aneurysma wiederum erfordert einen Eingriff auf der Gefäßchirurgie. Bei akuter Ruptur oder Hirnblutung ist unerlässlich sofortige dringende Operation.

Könnte Sie interessieren


Kopfschmerz

Die Kopfschmerzen können aus verschiedenen Gründen entstehen. Primäre Kopfschmerzen, wie z.B. Migräne, sind durch neurochemische Änderungen im Gehirn verursacht. Sekundäre Kopfschmerzen entstehen infolge einer anderen Erkrankung, wie die...
mehr...
Kopfschmerz

Übelkeit

Die Übelkeit ist ein unangenehmes Gefühl im Magen, das am häufigsten ins Erbrechen übergeht. Als ein Symptom begleitet sie eine ganze Reihe der Erkrankungen. Am häufigsten handelt es sich um die akute, durch den Diätsfehler verursachte Form, wann...
mehr...
Übelkeit

Erbrechen

Das Erbrechen ist ein verhältnismäßig häufiges Symptom, das uns begleitet. Es kann ein ganz unschädliches Symptom sein, aber es kann auch eine ernstere Krankheit bedeuten. Verlauf des Erbrechens Das Erbrechen ist ein nervös gesteuerter Reflex,...
mehr...
Erbrechen