Gelenkschwellung

Eines der häufigen Symptome, die man an seinem Körper merken kann, ist eine Gelenkschwellung. Es handelt sich um ein häufiges Problem des Bewegungsapparats, das sehr unangenehm ist und hindert uns eine problemlose Bewegung. Wenn Sie an den Gelenkschwellungen leiden, gehen Sie ganz bestimmt zum Arzt, es kann sich um eine ernsthafte Erkrankung handeln.

Schwellung des Hüftgelenks

Eine Ursache dieser Schwellung kann eine ganze Reihe sein, ob es sich um eine Verletzung, Infektionskrankheit oder degenerative Veränderungen im Gelenk handelt, suchen Sie eine ärztliche Hilfe auf und beginnen Sie die Schwellung zu heilen. Wenn Sie die Eisumschläge anlegen werden, siegen Sie wohl für eine kurze Zeit über die Schwellung, aber es ist notwendig die Ursachen einer Krankheit zu heilen.

Krankheiten, die sich durch Gelenkschwellungen manifestieren

Zweifellos is es Osteoarthritis, es handelt sich um eine nichteitrige Gelenkentzündung. Weiter kann die Schwellung bei einer Verletzung entstehen (Quetschung, Zerrung der umliegenden Muskeln oder Brüche), eine weitere Gruppe bilden Infektionen von Gelenk, die durch Viren oder Bakterien verursacht werden, rheumatoide Arthritis, Schuppenflechte, Gicht, Knochen–, und Gelenktumore – Osteosarkome und intermittierender Hydrops (zeitweilige Gelenkschwellung), hier geht es um die Erkrankungen, die ohne Rücksicht auf Alter, Geschlecht oder Lebensart entstehen, keine RTG oder andere Untersuchungen zeigen Veränderungen im Bereich des Gelenks auf.  

Untersuchungen und Therapie der Schwellungen

Die Gelenke, die Ihnen anschwellen sollten durch RTG, Bluttests, Ultraschall, physikalisch (Blick, Palpation, Perkussion) untersucht werden. Während der Therapie ist immer wichtig festzustellen, warum die Schwellung erscheint und danach eine Ursache von Schwellung heilen. Weiter kann man verschiedene lokale Salben, Gele, Kühlkissen verwenden, es werden Analgetika verabreicht und auch nichtsteroidale Antirheumatika verwendet, die stärker und wirksamer sind. 

Schützen Sie sich Ihre Gelenke, eine Bewegungseinschränkung und Schmerzhaftigkeit gehören unter die unangenehmsten Dinge, die Ihnen begegnen können. Die Gelenksteife ist unangenehm und verschlechtert sich schnell. Bei größeren Gelenken lässt sich der Verschleiß mit einem künstlichen Gelenk ersetzen, allerdings wenn Sie die Gelenkschwellungen auf Händen oder anderen kleinen Gelenken quälen, ist ein Ersatz nicht möglich.

Autor: Lucie Kliková,DiS.

Könnte Sie interessieren


Nesselausschlag

Den Nesselausschlag (urticaria) ordnet man unter die häufige Dermatosen ein. Oft wird keine ihre Ursache festgestellt. Der chronische Nesselausschlag hat die Auswirkungen auf die Lebensqualität des Betroffenen.  Aussehen Der Nesselausschlag ist...
mehr...
Nesselausschlag

Hämarthros

Dieser interessante Name bezeichnet eine sehr unangenehme Erkrankung. Es handelt sich um Vorhandensein des Blutes im Gelenk am häufigsten nach einem Unfall oder bei der Krankheit namens Hämophilie. Am häufigsten kommt Hämarthros im Kniegelenk...
mehr...
Hämarthros

Hämophilie

Hämophilie ist eine angeborene blutende ans X – Chromozom gebundene Krankheit. Die Frauen leiden an dieser Krankheit nicht, aber sie können Überträgerinen sein. Die Blutgerinnungsstörung ist hier sehr unvorhersehbar und wegen schlechter...
mehr...
Hämophilie