Entzündung der Bronchien

Die Entzündung der Bronchien (Bronchitis) ist genauso wie die Lungenentzündung eine unseren Atemtrakt betreffende Krankheit. Diese Krankheiten ähneln in vielen Hinsichten. Wenn man von den Bronchien spricht, meint man ein Röhrenorgan, das eine Zirkulation der eingeatmeten und ausgeatmeten Luft sichert, führt die Luft gerade den Lungen zu, einem paarigen Organ, in dem es zur Übertragung von Gasen ins Blutsystem kommt.

Entzündung der Bronchien

in Latein: Bronchitis

weitere Namen: Entzündung der Bronchien, akute Bronchitis, chronische Bronchitis

Symptome

Atemnoterhöhte TemperaturSchleimhusten

Diagnose

Beide diesen Krankheiten können sowohl chronische als auch akute sein. Die akute Form vergeht meistens nach zwei bis drei Wochen, während die chronische ein Langstreckenlauf ist. Von einem überwiegenden Teil unserer Population wird sie für üblichen Raucherhusten gehalten, aber wenig Leute sind sich eines Risikos bewusst, das bis zu schlechteren Atembeschwerden führen kann.

Ursachen

Die häufigste Ursache ist eine Virusinfektion. Die Entzündungen sind oft mit anderen Beschwerden von Atemtrakt kombiniert. Weitere Gründe für eine Entstehung von Entzündungen sind eine chemische Reizung, häufiger Aufenthalt in staubiger oder anders verschmutzter Umgebung und das Rauchen. Mit einer zunehmenden Zahl von durchgemachten Entzündungen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, daß Sie eine weitere bekommen. Leider auch die Bronchien und Lungen sind ein Organ, das von unseren Ahnen erblich beeinflusst wird. Ausgerechnet nach ihnen erbt man die Empfindlichkeit gegen umliegende Einflüsse. 

Symptome

Die akuten Entzündungen manifestieren sich durch Reizhusten, es können erhöhte Temperatur, eine Infektion oder Müdigkeit erscheinen. Üblich sind auch die Gelenk–, und Muskelschmerzen. Nach einigen Tagen beginnt der Patient den Schleim, Eiter und Blut in verschiedenen Kombinationen zu husten. Bei der Einhaltung der Therapie verschwindet die akute Entzündung binnen 3 Wochen. 

Für die chronische Entzündung ist kennzeichnend ein chronischer Husten. Es handelt sich um einen Husten, der 3 Monate wenigstens 2 Jahre hintereinander dauert. Bei der chronischen Entzündung tritt oft Atemnot auf. Die Atmungsbeschwerden treten bei einer größeren Anstrengung ein, später auch im Ruhezustand. 

Therapie

Beide Arten der Entzündung müssen fachlich geheilt werden. Bei den ersten Anzeichen von Atmungsbeschwerden besuchen Sie den Arzt und lassen Sie sich untersuchen. Ein erfahrener Arzt kann auf den ersten Blick im banalen Husten die Anzeichen von beginnender Entzündung entdecken und Ihnen viele Unannehmlichkeiten sparen.

Könnte Sie interessieren


Entzündung

Die Entzündung (lat. inflammatio) ist eine Abwehrreaktion des Organismus gegen Schadstoffe und Infektionen. Es geht um eine sehr komplizierte Reaktion des lebenden Organismus auf die, den Komplex von biochemischen und immunologischen Veränderungen...
mehr...
Entzündung

Trockener Husten

Trockener Husten ist sehr ärgerlich, aber er warnet uns, daß sich etwas in unserem Körper tut. Nicht immer sollten Sie ihn dämpfen, weil er manchmal von selbst nachlässt. Wenn er sich mit Schmerz verbindet, sollten Sie den Arzt besuchen. Die Ärzte...
mehr...
Trockener Husten

Abmagerung

Man kennt gezielte bewusste Abmagerung, aber im Falle, daß es zur ungewollten Abmagerung kam, auch wenn man die Lebensart, Nahrung nicht geändert hat und keine Bewegung zugegeben hat, aber mindestens 10% des Gewichtes während 6 Monate verloren hat,...
mehr...
Abmagerung