Hepatitis

Die Hepatitis, oft unrichtig genannte als Gelbsucht nach der Färbung mancher Kranken, ist die Leberentzündung, die infektiös, uninfektiös, akut oder chronisch sein kann. Sie können die Angriff von manchen Mikroben, eine andere Innenekrankung, übermäßiger Alkohol–, oder Drogenkonsum, aber auch das Einnehmen einiger Medikamente verursachen, aber auf den oberen Leiterprossen befinden sich manche Virusarten.  

Gelbliche Lederhaut

in Latein: Hepatitis

weitere Namen: Virushepatitis, Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Gelbsucht A, Gelbsucht B, Gelbsucht C, Leberentzündung, virale Leberentzündung, Virushepatitis, Krankheit der schmutzigen Hände, Infektionsgelbsucht, chronische Leberentzündung

Symptome

dunkler Harnerhöhte Lebertesteerhöhte Temperaturgelbe Hautgelbliche LederhautSchmerz im rechten Rippenbogen

Diagnose

Symptome

Unter den ersten Signalen, die Sie auf etwas schlechtes aufmerksam machen sollten, ist ungewöhliche Abmagerung. Falls Sie den Speiseplan nicht geändert haben oder die aktive Energieausgabe nicht erhöhten und magern Sie ab, gehen Sie lieber zum Arzt. Nächste Merkmale sind häufige Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit und der Druck auf der rechten Seite unter den Rippen. Auch können sich die Dunkelfärbung des Harns und Fieber gesellen. Die Leber kann sich bis zu mehrmals vergrössern und kann das Gebiet des Brustkastens überstehen. Es kann, aber auch nicht muß charakteristische Gelbfärbung der Haut und der Augenlederhaut erscheinen. Die Gelbsucht kann ein Symptom auch anderer Krankheiten, wie z.B. der Gallenblase oder der Gallenwege sein. Jedenfalls handelt sich um eine ernsthafte Erkrankung und die Zurückstellung des Arztbesuchs würde dem Lebenshasard gleichkommen.  

Hepatitis hat zwei Grundformen

  • akute –  die Krankheit kommt plötzlich mit ausdrucksvollen Schwierigkeiten , nach 2 – 3 Monaten lässt sie nach, aber auch kann sie selten zum Leberversagen führen 
  • chronische – sie entsteht meistens durch den Übergang von akuter Form, hier gibt´s großes Risiko der Leberbeschädigung und anderer gefährlichen Komplikationen.  

Hepatitisarten

Die heutige Medizin kennt einige, die Hepatitis verursachende Virusarten. Es geht um die Hepatitis A, B, C, D und E, aber manche Wissenschaftler vertreten die Ansicht, daß diese Aufzählung bei weitem nicht gesamt ist. Jeder Virus hat spezifischen Verlauf und übertragbare Möglichkeiten, aber allgemein hält man für die gefährlichsten erste drei. Die Hepatitis A wird ähnlich wie Hepatitis E übertragen, und zwar durch das Wasser oder die Lebensmittel, besonders insoweit die Wasserquelle kontaminiert war (z.B. mit Fäkalien). Die Typen B und C werden auch ähnlich übertragen, durch Blut und Geschlechtsverkehr. Typ D auch durch Blut, aber er braucht die Anwesenheit des Virus B.  

Therapie

Die Therapie ist manchmal sehr schwierig und kompliziert. Daher meiden Sie dieser Krankheit möglichst gut. Es ist nicht ihre Ansteckung zu verhindern, aber man kann ausdrucksvoll das Risiko senken, sich mit dieser Erkrankung hautnah zu trefen. Halten Sie die Grundsätze des sicheren Sex ein. Falls Sie die Medikamente oder Drogen intravenös einnehmen, verwenden Sie nicht dieselbe Injektionsspritze. Passen Sie auf das Tattoo und aufs Piercing in sonderbarerweise und unhygienisch aussehenden Salons auf. Falls Sie eine Transfusion vor dem Jahr 1992 oder die Medikamente für Blutung vor dem Jahr 1987 erhalten haben, lassen Sie sich lieber bei Ihrem Arzt die Blutteste auf das Vorhandensein von Hepatititsviren machen. Die Krankheit kann eine bestimmte Zeit im Ruhestadium sein und erst dann ausbrechen. Sie schützen nicht nur sich selbst, sondern auch Ihren Partner oder Partnerin, eventuell die Kinder.                                                                           

Könnte Sie interessieren


Muskelschmerz

Der Muskelschmerz in der Ruhe oder bei der Bewegung ist ein Warnsignal, das Sie auf mögliche oder verläufende Körperbeschädigung aufmerksam macht. Neben der Schmerzmilderung ist nötig, seine Ursache zu diagnostizieren und zu entfernen, um der...
mehr...
Muskelschmerz

Gelenkschmerz

Der Schmerz ist für den Organismus ein Warnsignal und stellt den Schutz vor der Beschädigung dar. Viele Leute leiden an Schmerzen der großen oder kleinen Gelenke. Die Gelenkschmerzen können infolge der Verletzungen oder es geht um die...
mehr...
Gelenkschmerz

Appetitlosigkeit

Die Appetitlosigkeit (lat. Anorexie) ist ein Merkmal, das sich durch den Appetitverlust äußert. Ab und zu trifft sie jeden von uns. Eine Ursache sind z.B. kurzfristige Verdauungsbeschwerden oder fiebrige Zustände. Bei den Frauen verursacht sie...
mehr...
Appetitlosigkeit