Babesiose

Babesiose ist eine weitere durch die Zecken übertragene Krankheit. Neue Erkenntnisse über Babiose deuten jedoch an, dass diese Erkrankung zur Zeit unbeobachtt wird, wovon der Fakt zeugt, dass auch WHO davon keine Einträge führt. Darüber ist ihr Vorkommen viel höher, als es bisher vorausgesetzt wurde.  

Zecke

Erreger

Die Erreger der Babesiose sind die Urtierchen der Gattung Babesia, überwiegend die Arten B. divergens oder B. microti. Sie greifen ausschließlich rote Blutkörperchen an, wo sie sich vermehren und hinwegetieren. Diese Erkrankung wird oft von Lyme-Borreliose begleitet. Meistens betriift sie die Patienten über 50 Jahre und bei unbehandelten Patienten ohne Milz und mit der geschwächten Abwehrkraft kann die Sterblichkeit bis zu 50% sein. 

Babesie sind nicht solche Bakterien wie Borrelien. Sie ordnen sich unter parasitische einzellige Urtierchen zu, die zum Leben zwei Arten von Wirten brauchen – die Zecken und Säugetiere.Diese Urtierchen greifen verschiedene Tierarten an, wie zum Beispiel die Pferde, Rinder, Schafe, Katzen und Hunde, einschließlich des Menschen. Am häufigsten kommen sie jedoch bei kleinen Nagetieren vor, von denen sie mittels Zecken auf einen Menschen übertragen werden können. In der akuten Phase können bis zu 80% roter Blutkörperchen infiziert werden und damit hängen auch der Verlauf und die Ernsthaftigkeit dieser Erkrankung zusammen.

Symptome 

Der Verlauf der Babesiose kann entweder symptomlos (asymptomatisch) sein, kann auch als eine leichte Erkrankung verlaufen, oder als eine ernsthafte Erkrankung mit Symptomen der Malaria: 

  • Müdigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Gelenk-, und Muskelschmerzen 
  • Depressionen
  • Husten
  • Atemnot.

Die Regel sind Fieber, Muskelschmerzen, Lebervergrößerung, Gelbsucht und Schüttelfrost. Verhältnismäßig oft treten mehrfache Infektionen in Begleitung einer weiteren Erkrankung auf, vor allem der Lyme-Borreliose. Dann ist der Verlauf der Erkrankug viel ernsthafter.

Auftreten

Das Auftreten dieser Erkrankung in der Population hängt mit der Unkenntnis ihrer Manifestationen, mit der ungenügenden Diagnostik und mit ihrem Vernachlässigen zusammen, und daher ist ihre Häufigkeit in der Population das Niemandsland. Im Allgemeinen wird angegeben, dass die Babeliose vor allem älteren Leuten und den Patienten ohne Milz droht. Jedoch wie kompetente Quellen anführen, ist Babiose die häufigste durch Bluttransfusion übertragene Infektion, und dies bedeutet, dass sie auch unter den Blutspedern vorkommen muß. Eine weitere beunruhigende Tatsache ist, dass Babesien oft in den Zecken zusammen mit dem Erreger der Lyme-Borreliose vorkommen. 

Therapie

Die Erkrankung ist zum Glück gut behandelbar. Die erste Wahl sind die Medikamente Chinin plus Clindamycin oder Azithromycin zusammen mit Atovaquon.

Könnte Sie interessieren


Appetitlosigkeit

Die Appetitlosigkeit (lat. Anorexie) ist ein Merkmal, das sich durch den Appetitverlust äußert. Ab und zu trifft sie jeden von uns. Eine Ursache sind z.B. kurzfristige Verdauungsbeschwerden oder fiebrige Zustände. Bei den Frauen verursacht sie...
mehr...
Appetitlosigkeit

Muskelschmerz

Der Muskelschmerz in der Ruhe oder bei der Bewegung ist ein Warnsignal, das Sie auf mögliche oder verläufende Körperbeschädigung aufmerksam macht. Neben der Schmerzmilderung ist nötig, seine Ursache zu diagnostizieren und zu entfernen, um der...
mehr...
Muskelschmerz

Husten

Der Husten ist ein Prozess der heftigen Ausatmung meistens mit einem lauten Effekt. Es handelt sich um eine der häufigsten Erkrankungen. Den Husten teilt man in trockenen und Keuchhusten. Es gibt noch weitere Hustensubspezies. Den richtigen Hustentyp zu...
mehr...
Husten