Schmerz beim Harnen

Der Schmerz beim Harnen (die sog. Dysurie) wird durch die Harnwegeentzündungen (Harnblase und Harnröhre) verursacht. Empfänglicher für Harnwegeentzündungen sind die Frauen, weil sie kürzere Harnröhre haben und die Bakterien dringen leichter in den Harnapparat ein. Die Entzündungen werden in der Regel durch gefährliche Bakterien des Typs von Chlamydien verursacht (besonders bei der ungenügenden Therapie nach der Ansteckung von Chlamydie trachomati). Diese Bakterien sind auch sexuell übertragbar.

Schmerzplatz

Bei den Frauen können den Schmerz beim Harnen auch gynäkologische Entzündungen (Entzündungen der Scheide und äußerer Genitalien), die beim Harnen gereizt sind. Sie können zugleich vom Juckreiz und Ausfluss begleitet werden.

Die Therapie dieser Entzündungen ist verhältnismäßig einfach, sie werden mithilfe der Antibiotika geheilt. Die Harnblaseentzündungen werden von den Brennengefühlen beim Harnen und zeitweiligen Harnaustritten begleitet. Ein förderliches Mittel bei der Entzündungstherapie ist die Trinkplanseinhaltung am besten mithilfe der urologischen Kräutertees.

Ungeheilte Entzündungen können zu ernsten Nierenerkrankungen führen. Unvollkommen ausgeheilte Entzündungen verursachen eine chronische entzündliche Erkrankung.

Könnte Sie interessieren


Harnblasenentzündung

Die Harnblasenentzündung (Zystitis) betrifft am häufigsten die Frauen. Hinter ihrer Entstehung steht vor allem Bakterie Escherichia coli. Diese Bakterie ist üblich vorhanden im Dickdarm und in die Harnblase gerät sie aus dem Mastdarm über die...
mehr...
Harnblasenentzündung

Nierensteine

Die Nierensteine sind eigentlich Konkremente im Nierenbecken. Sind steinbildende Substanzen vorhanden im renalen Parenchym, so handelt es sich um Nephrokalzinose. Die Steine können sich aber auch in Harnleiter, Harnblase, Harnröhre befinden. Es...
mehr...
Nierensteine

Nierenentzündung

Die Nierenentzündungen kann man in Nephritiden und Pyelonephritiden teilen. Die ersten Erwähnten werden eher durch eine pathologische Immunantwort während verschiedener Autoimmunprozesse verursacht. Die zweite Gruppe ist am häufigsten mikrobiellen...
mehr...
Nierenentzündung