Erste Hilfe bei Vergiftung

Die Vergiftung ist eine sehr unangenehme gesundheitliche Komplikation, sie kann zufällig oder nach dem Essen einer verdorbenen Sache entstehen, aber auch bewusst als ein Selbstmordversuch. Die Vergiftung wird in leichte oder ernste geteilt und auch je nach dem, welcher Stoff die Vergiftung verursachte. Jeder Organismus reagiert auf die Vergiftung anders, und so was einem eine schwere Vergiftung verursacht, kann einem anderen nur leichte Bauchmerzen verursachen.

Alkohol-, und Medikamentenvergiftung

Wenn Sie schnellen Stoffwechsel haben, die Vergiftung kann bei Ihnen bereits nach ein paar Stunden erscheinen, bei einem anderen erst in vielleicht 24 Stunden. Ansonsten 24 Stunden sind ein solcher Markstein, wann die Vergiftung erscheint. Fall es mehr als 24 Stunden ist, dann ist eher wahrscheinlich, dass Sie die Darmgrippe oder eine andere Erkrankung haben.

Arten der Vergiftung

  • Lebensmittelvergiftung (einschl. Pilze)
  • Alkoholvergiftung
  • Medikamentenvergiftung
  • Vergiftung mit anderen Stoffen (Fridex)
  • Vergiftung mit Kohlenmonoxid

Symptome der Vergiftung

Jede Vergiftung kann einen anderen Verlauf haben, aber samt und sonders sind die Symptome gleichartig. Fühlen Sie oder sehen Sie auf einem Menschen nach ein paar Stunden nach dem Verzehr diese Symptome, so sollten Sie aufmerken.

  • Übelkeit, Schwindel, Kopfdrehen 
  • Erbrechen, Durchfall
  • Bauch–, Kopfschmerzen, Krämpfe
  • Bewusstseinsstörungen 
  • Apathie, beim Alkohol kann auch Aggression sein
  • Plus ist schnell, Atem ist flach
  • Haut kann rot auch blass sein, aber es erscheint kalter klebriger Schweiß

Erste Hilfe

Bei der Vergiftung ist wichtig den Betroffenen möglichst schnell ins Krankenhaus zu bringen. Wenn der Betroffene bei Bewusstsein ist, können Sie bei ihm das Erbrechen auslösen, geben Sie ihm Wasser mit viel Salz. Nie lösen Sie das Erbrechen aus, wenn der Kranke bewusstlos ist! Stellen Sie fest, was und wieviel der Betreffende genommen hat (welche Pilze, wieviel Tabletten, wieviel Alkohol). Wenn der Betroffene nicht atmet, augenblicklich leiten Sie die unaufschiebbare Reanimation ein und rufen Sie RD an. Bei der Vergiftung mit Kohlenmonoxid bringen Sie den Betroffenen augenblicklich aus dem verseuchten Milieu. Nie machen Sie Licht, rauchen Sie nicht, verwenden Sie die Klingel, Elektrogeräte nicht – es droht Explosion. Verwenden Sie nur eine Lampe oder Handy.

Autor: Lucie Kliková, DiS.

Könnte Sie interessieren


Bauchschmerz

Der Bauchschmerz ist ein häufiges Merkmal der vielen Krankheiten. Aus diesem Grund ist schwierig erkennbar, um welche Erkrankung es sich konkret handelt. Zur Diagnose sind die genaue Schmerzlokalisation, Schmerzart und andere Symptome nötig. Jeder...
mehr...
Bauchschmerz

Übermäßige Schlafsucht

Die Hypersomnie ist eine Störung, die sich durchs pathologisch erhöhte Schlafbedürfnis äußert. Es kommt zu ihm tagsüber, am häufigsten bei monotonen Tätigkeiten wie z.B. Autofahrt, das Lesen oder das Fernsehen sind. Der Kranke verlängt...
mehr...
Übermäßige Schlafsucht

Abgespanntheit

Fur die Abgespanntheit kann man länger dauernde Organismushemmung bezeichnen, die mit der starken Müdigkeit, erniedrigter Leistungsfähigkeit, mit der Konzentrationsstörung, Schlaflosigkeit usw. verbunden ist. Physiologisch entsteht die Abgespanntheit...
mehr...
Abgespanntheit